Verlagsvorschauen

Verlagsvorschauen Herbst / Winter 2018 – Rütten & Löhnig, Aufbau und KiWi Verlag

Juni 18, 2018

Hallo ihr Lieben,

heute habe ich den ersten Teil der Verlagsvorschauen des kommenden Herbst / Winter – Programms für euch. In diesem Post zeige ich euch ein paar interessant klingende Bücher aus dem Aufbau, Rütten & Löhnig und dem KiWi Verlag.

Schafft es das eine oder andere Buch auch auf eure Wunschliste? Oder habe ich vielleicht ein spannendes Buch übersehen?

Liebe Grüße, Petra

 

1. “Nenn mich November” von Kathrin Gerlof ( erscheint am 14.09.2018 )

Über die Halbwertzeit der Liebe und den Eigensinn der Hoffnung.

Die Stadt, die Wünsche, die Träume, die unsinnigen Vorstellungen von Zukunft haben Marthe und David hinter sich gelassen. Sie sind aus der Mitte gekommen und ziemlich weit unten gelandet. Und sie erfahren, dass es sich ziemlich weit unten auch leben lässt. Auf festem Grund ein kleines Stück Welt retten. Vielleicht nur sich selbst und seine Illusionen …
Ein großer Roman über den Verlust der Mitte und ein Leben am Rand.

2. “Walter muss weg” von Thomas Raab ( erscheint am 07.09.2018 )

Wenn Frau Huber ermittelt, bleibt kein Stein auf dem anderen.
Glaubenthal. Abgelegene Postkartenidylle. Sanfte Hügel, dichte Wälder, anständige Bürger, Frischluft sowieso. Hannelore Huber aber weiß es besser, schließlich lebt sie am Rande dieses Dorfes, und so manches stinkt hier gewaltig zum Himmel. Ganz besonders die Leichen in diversen Kellern. Und eine davon steht im Mittelpunkt von Thomas Raabs furiosem neuen Kriminalroman: Walter Huber. Hannis Ehemann. Unter äußerst mysteriösen Umständen ist er verstorben. Aber wozu hinterfragen! Hauptsache tot. Die beiden haben zwar beinah das ganze Leben miteinander verbracht, den größten Teil allerdings konsequent aneinander vorbei. Folglich freut sich die alte Huber nun auf ihren wohlverdienten Ruhestand – doch sie freut sich zu früh. Denn vor den Augen der versammelten Trauergemeinde fällt Walters Sarg in die Grube, springt auf und offenbart einen falschen Leichnam. Da stellt sich natürlich nicht nur die Frage, wer diesen Toten auf dem Gewissen hat oder was in Glaubenthal sonst noch alles in den Gräbern herumliegt, sondern vor allem: Wo ist Walter? Thomas Raab erzählt mit großartigem schwarzem Humor, wie sich die grantige Huberin inmitten eines zwielichtigen Dorfkosmos auf die Suche nach ihrem verschollenen Ehemann begibt. Unterstützung erhält sie dabei ungebeten von einer fremden rotzfrechen Göre, die zumindest einen vielversprechenden Nachnamen trägt: Glück.

3. “Die Sommer meines Lebens” von Fiona Valpy ( erscheint am 07.12.2018 )

Die Liebenden von der Île de Ré.
Île de Ré, 1937: Die siebzehnjährige Ella verbringt den Sommer an der französischen Atlantikküste. Sie verliebt sich in den jungen Franzosen Christophe. Voller Lebensfreude schmieden sie Pläne für die Zukunft, wollen sich ihren Platz in der Welt suchen. Zum ersten Mal fühlt sich Ella wirklich frei. Doch dann zerschlägt der Krieg all ihre Hoffnungen, und Christophe wird für tot erklärt. Ella muss zurück nach Schottland, wo sie schließlich ein neues Leben beginnt. Bis sie eines Tages Christophe wieder gegenübersteht.

4. “Das namenlose Mädchen” von Jacqueline Sheehan ( erscheint am 18.09.2018 )

Was hast du gesehen?
Am Straßenrand wird ein fünfjähriges Mädchen gefunden. Ihre Kleidung ist mit Blut bespritzt, das nicht von ihr stammt, und niemand weiß, zu wem sie gehört. Als in einem Haus in der Nähe drei Leichen gefunden werden, vermuten die Ermittler darunter auch die Mutter – doch keiner der Toten war mit dem Kind verwandt. Dalia Lamont, die in einer Einrichtung für Pflegekinder arbeitet, nimmt sich des Mädchens an. Was hat es beobachtet, worüber es nicht sprechen kann?

5. “Die Villa an der Elbchaussee” von Lena Johannson ( erscheint am 18.01.2018 )

Hamburg, 1919: Das Kontor Hannemann & Tietz handelt nicht nur mit Kakao, sondern betreibt auch eine eigene Schokoladenmanufaktur. Frieda, jüngster Spross der traditionsreichen Kaufmannsfamilie, würde am liebsten ihre Tage in der Speicherstadt oder in der Schokoladenküche verbringen. Als ihr Vater sie mit dem Sohn eines befreundeten Handelspartners verheiraten will, um das Überleben der Firma zu sichern, bricht für Frieda eine Welt zusammen. Nicht nur, weil ihr Herz für einen andren schlägt. Wird es ihr gelingen, das Erbe der Familie zu retten, ohne ihre Liebe zu verraten?

6. “Hier ist noch alles möglich” von Gianna Molinari ( erscheint am 13.07.2018 )

Eine junge Frau wird als Nachtwächterin in einer Verpackungsfabrik eingestellt. Abend für Abend macht sie ihren Rundgang, kontrolliert die Zäune. Ein Wolf soll in das Gelände eingedrungen sein. Mit jeder Nachtschicht wird die Suche nach dem Wolf mehr zu einer Suche nach sich selbst und zur Frage nach den Grenzen, die wir ziehen, um das zu schützen, woran wir glauben.

7. “Liebe und Verderben” von Kristin Hannah ( erscheint am 14.09.2018 )

Ich bin hier und werde niemals aufhören, auf Dich zu warten.

1974: Als Lenora Allbright mit ihren Eltern nach Alaska zieht, ist die Familie voller Hoffnung, das Trauma des Krieges, das der Vater in Vietnam davongetragen hat, hinter sich zu lassen. In Matthew, dem Sohn der Nachbarn, findet Leni einen engen Freund, und aus ihrer Vertrautheit entwickelt sich bald eine junge Liebe. Doch auf die Schönheit des Sommers in Alaska folgt unweigerlich die Finsternis des Winters, und je länger diese andauert, desto weniger vermag Lenis Vater die in ihm wohnenden Dämonen zu bändigen. Schon bald müssen die beiden jungen Liebenden um ihr Miteinander kämpfen – bis sie eines Tages auszubrechen versuchen …

8. “Lüge nie!” von Kate White ( erscheint am 05.10.2018 )

Bryn Harper ist eigentlich eine selbstbewusste Frau, doch nach einem Autounfall, bei dem sie fast verbrannt wäre, ist ihr Leben aus dem Lot geraten. Ihren lukrativen Buchvertrag kann sie nicht erfüllen, weil sie immer neue Alpträume heimsuchen. Ihr Ehemann Guy versucht sie abzulenken, indem er ein Fest ausrichtet. Doch jemand hinterlässt bei diesem Anlass geheimnisvolle Zeichen, die auf den Autounfall hinweisen. Als dann die Chefin der Catering-Firma ermordet wird, ist Bryn sicher, dass jemand sie an den Rand des Wahnsinns treiben will. Zu allem Überfluss wird sie plötzlich verdächtigt, weil sie die Ermordete zuletzt gesehen hat, und sie erfährt, dass ihr Mann sie betrügt.
Ein packender psychologischer Thriller mit Spannungsgarantie!

9. “Die Frauen vom Savignyplatz” von Joan Weng ( erscheint am 05.10.2018 )

Weil die Liebe uns gehört!

Berlin, 1925: Als Vicky von ihrem Mann verlassen wird, denkt sie gar nicht daran, sich einen neuen Gatten und Ernährer zu suchen. Stattdessen erfüllt sie sich lieber einen Traum und eröffnet gemeinsam mit ihrer besten Freundin eine Buchhandlung. Und zwar nur für Frauen. Der kleine Laden am Savignyplatz sorgt von Anfang an für Aufsehen. Schon bald werden sie zu Ikonen der aufkeimenden Emanzipation, aber auch Ziel konservativer Anfeindungen. Doch dann wirft Vicky plötzlich alle guten Vorsätze über Bord und das ausgerechnet wegen eines Mannes …

10. “Suleika öffnet die Augen” von Gusel Jachina

Suleika ist eine tatarische Bäuerin. Eingeschüchtert und rechtlos lebt die Mutter von vier im Säuglingsalter gestorbenen Kindern auf dem Hof ihres viel älteren Mannes. Ihr Weg zu sich selbst führt durch die Hölle, das Sibirien der von Stalin Ausgesiedelten. Ein anrührendes und meisterhaftes Debüt, das in 21 Sprachen übersetzt ist.

11. “Die verlorene Schwester” von Linda Winterberg ( erscheint am 09.11.2018 )

Das Leben, von dem wir träumten.

Bern, 1968: Nach dem Tod des Vaters werden die Schwestern Marie und Lena der kranken Mutter von der Fürsorge entrissen. Die Mädchen werden getrennt und an Familien „verdingt“, bei denen sie schwer arbeiten müssen. Als sich die ältere Marie verliebt und schwanger wird, nimmt man ihr das Kind fort. Sie schafft es, sich ein Leben in Freiheit zu erkämpfen, doch der Gedanke an das Kind und an ihre Schwester lässt sie nie mehr los. Erst Jahre später findet sich eine Spur, die nach München führt – und eine Geschichte unermesslichen Leids offenbart.

Ein ergreifender Roman über die Verdingkinder der Schweiz, deren Schicksal bis in die Gegenwart reicht. Nach historischen Fällen erzählt.

12. “Mischling” von Affinity Konar

Eine Seele in zwei Körpern – Perle und Stasia sind zwölf und unzertrennlich, als sie 1944 deportiert werden. Doktor Mengele sucht eineiige Zwillinge für seinen “Zoo”. Um zu überleben, flüchten sich die Geschwister in magische Welten, schmeicheln sich sogar beim Arzt ein. Doch eines Tages, kurz vor der Befreiung, verschwindet Perle und ein unheilbarer Riss geht durch Stasia. Zusammen mit Feliks, einem weiteren Opfer Mengeles, reist sie durch die verwüsteten Landschaften Polens auf der Suche nach ihrer Schwester. In der eindringlichen Sprache eines Märchens behauptet Affinity Konars „Mischling“ noch im Abgrund des Grauens die Kraft der Fantasie, des Widerstands und der Hoffnung.

13. “White Bodies” von Jane Robins ( erscheint am 17.08.2018 )

Manchmal kann man zu sehr lieben.

Callie liebt Tilda, ihre Zwillingsschwester, der als glamouröse Schauspielerin die Welt zu Füßen liegt. Als ihre Schwester an Felix gerät, einen vermögenden, aber offenbar brutalen Mann, glaubt Callie, sie retten zu müssen. Im Internet gerät sie an eine Gruppe von Frauen, die sich darüber austauscht, wie man sich gegen gewalttätige Ehemänner wehren kann. Und dann stirbt Felix tatsächlich – und Callie hat einen furchtbaren Verdacht.

Only registered users can comment.

  1. Hallo Petra,

    vielen Dank für diese tolle Vorschau!
    Viele der Bücher kannte ich noch nicht, weil es nicht so in mein Beuteschema passt. Aber dennoch habe ich ein paar gefunden, die ganz interessant klingen. So unter anderem zum Beispiel “Das namenlose Mädchen” und “Lüge nie!”.

    Liebe Grüße
    Charleen

  2. Hallo Petra,

    hm, eigentlich wollte ich nach “Die andere Schwester” nicht gleich wieder in Euphorie ausbrechen. Aber “Liebe und Verderben” hört sich richtig gut an. Das könnte mir gefallen.

    Liebe Grüße,
    Nicole

  3. Hallo Petra,
    “Suleika öffnet die Augen” ist nicht wirklich neu…jetzt kommt die Taschenbuchausgabe. Das wusste ich allerdings nicht und kann es mir endlich kaufen =)
    Thomas Raab hat ins komödische Krimifach gewechselt???? Interessant!
    Natürlich freu ich mich schon auf den neuen Roman von Linda Winterberg. Und auch kristin hannah ist auf der Wunschliste. Da kommen allerdings zwei neue Romane, wo ich das Taschenbuch eher links liegen lassen werde nach ihrem letzten. Das Hardcover hat alleridngs sehr gute Bewertungen im Original.
    Liebe Grüße
    Martina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.