Rezension | Sachbuch

Rezension: Der Welt nicht mehr verbunden von Johann Hari

August 24, 2019

Titel: Der Welt nicht mehr verbunden

Autor: Johann Hari

Übersetzerinnen: Sonja Schuhmacher, Barbara Steckhan, Gabriele Gockel

Verlag: HarperCollins

Seitenzahl: 400

ISBN-10: 3959672683

ISBN-13: 978-3959672689

Preis: 20,00 Euro

Meine Meinung:

“Der Welt nicht mehr verbunden” ist ein Sachbuch des Autors Johann Hari. Auf dieses Buch war ich aufgrund der Thematik sehr gespannt und so blieb es auch nicht lange ungelesen. Nach dem lesen musste ich die Inhalte aber erstmal sacken lassen, um euch meine Eindrücke gut wiedergeben zu können.

In diesem Buch geht es, knapp zusammengefasst, um die Krankheit Depression. Johann Hari befasst sich, zum Teil anhand seiner eigenen Erfahrungen mit der Erkrankung und medikamentösen Behandlung, mit einem interessanten Krankheitsbild und liefert dabei spannende Erkenntnisse.

Der Einstieg in dieses Buch ist mir gut gelungen. Die Inhalte sind in einige, unterschiedlich lange Kapitel unterteilt und der Autor beschreibt seine Suche nach Antworten anschaulich und gut verständlich. Der Schreibstil von Johann Hari ist gut zu lesen.

Seine Erkenntnisse untermauert Herr Hari mithilfe von Forschungs – und Studienergebnissen. Diese Inhalte haben, für meinen Geschmack, ein bisschen zuviel Platz eingenommen. Ich hätte es besser gefunden, wenn er mehr praktische Tipps oder eigene Erfahrungen eingebaut hätte. So waren Teile des Buches leider etwas langatmig.

Die Ursachen, die der Autor als Gründe für die Entstehung von Depressionen anführt sind alle gut nachvollziehbar, aber leider gab es inhaltlich nicht wirklich etwas neuartiges zu entdecken. Wer schon einiges zu dem Thema gelesen hat, insbesondere Sach – und Fachbücher, wird vermutlich ähnlich empfinden wie ich. Dennoch muss ich sagen, dass diese Lektüre auch als Auffrischung des Wissens gut war, auch wenn es eher ein “nochmal bewußt machen” anstatt eines neu lernens, für mich war.

“Der Welt nicht mehr verbunden” lieferte leider kaum neue Erkenntnisse für mich. Die Inhalte sind allerdings dennoch wissenswert und spannend. Eine besondere Empfehlung an Leser*innen, die noch nicht viel zu Depressionen gelesen haben.

Meine Bewertung: 3,5 von 5

*RE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.