Rezension

Kurzrezension: Die Nanny von Gilly Macmillan

August 22, 2020
Die Nanny: Roman von [Gilly Macmillan, Sabine Schilasky]

Titel: Die Nanny

Autorin: Gilly Macmillan

Übersetzerin: Sabine Schilasky

Verlag: Blanvalet

Seitenzahl: 448

ISBN-10: 3764507179

ISBN-13: 978-3764507176

Preis: 13,00 Euro

Lesegrund:

Bei diesem Buch hat der Klappentext direkt meine Neugier wecken können und ich habe mich auf eine spannende Geschichte gefreut.

Handlung:

In dieser Geschichte geht es um die Protagonistin Jo. Jo ist im Luxus aufgewachsen, aber Wärme und Zuneigung hat sie nur von ihrer Nanny Hannah erfahren. Als Hannah eines Nachts ohne eine Erklärung verschwindet, bricht für das Mädchen eine Welt zusammen. Dreißig Jahre später kehrt Jo in das Anwesen ihrer Kindheit zurück. Die Beziehung zu ihrer Mutter ist immer noch geprägt von Vorwürfen und Ablehnung. Doch als eines Tages eine ältere Dame bei ihnen auftaucht und sich als Jo’s ehemalige Nanny vorstellt, ist Jo’s Mutter misstrauisch. Denn sie weiß, dass Hannah seit dreißig Jahren tot ist. Jo ist hin und hergerissen, wem sie glauben soll und sie ist unsicher, ob sie die Wahrheit überhaupt wissen möchte …

Schreibstil:

Der Schreibstil von Gilly Macmillan ist flüssig und problemlos zu lesen. Die Autorin schreibt bildhaft und manches war mir persönlich etwas zu detailverliebt, was die Geschichte manchmal etwas zäh werden liess.

Charaktere:

Die Ausarbeitung der Charaktere ist Frau Macmillan gut gelungen. Sie hat die Figuren interessant und facettenreich gezeichnet, was mir gut gefallen hat.

Spannung:

In Sachen Spannung hatte ich mir natürlich viel von der Geschichte erhofft, aber ich muss gestehen, dass mich das Buch in dieser hinsicht doch etwas enttäuscht zurückgelassen hat. Durch die teilweise ausschweifenden Passagen, war die Spannung sehr niedrig und irgendwie fehlte es der Story daneben auch noch an Tempo und überraschenden Wendungen.

Emotionen:

Die Emotionen hat Gilly Macmillan gut rübergebracht und ich konnte stellenweise auch mit den Charakteren mitfühlen. Leider hat es dieser positive Aspekt nicht geschafft, die fehlende Spannung aufzuwiegen.

Von “Die Nanny” hatte ich mir mehr versprochen, als ich letztlich bekommen habe. Insgesamt hat es mir vorallem an Spannung gefehlt, was die Geschichte langatmig werden liess.

Meine Bewertung: 3 von 5

*RE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.