Rezension

Kurzrezension: Der Pakt der Bücher von Kai Meyer

Januar 27, 2019

Titel: Der Pakt der Bücher

Band: 2 von 2

Autor: Kai Meyer

Verlag: Fischer Jugendbuch

Seitenzahl: 400

ISBN-10: 9783841440068

ISBN-13: 978-3841440068

Preis: 19,99 Euro

Lesegrund:

Nachdem mir der erste Band der Dilogie gut gefallen hat, war ich natürlich neugierig darauf wie die Geschichte weitergehen würde und habe mich sehr auf das Buch gefreut.

Handlung:

In diesem zweiten Teil begegnet der Leser/die Leserin der Protagonistin Mercy Amberdale. Mercy führt in Londons Straße der Buchhändler das Antiquariat ihres Stiefvaters und befasst sich mit der Magie der Bücher. Als sie gezwungen wird das letzte Kapitel des Flaschenpostbuches an den zwielichtigen Mister Sedgwick zu übermitteln, beeinträchtigt das das gesamte Reich der Bibliomantik. Mercy gerät in einen Strudel aus gefährlichen Intrigen und wenn es ihr nicht gelingt ihre Gegner aufzuhalten, können diese die Grenze zwischen Wirklichkeit und Fiktion niederreißen …

Schreibstil:

Mit seinem Schreibstil konnte mich Kai Meyer auch in diesem Band wieder überzeugen. Der Autor schreibt bildhaft und bringt die Atmosphäre des viktorianischen London’s sehr gelungen rüber.

Charaktere:

Die Ausarbeitung der Charaktere hat mir ebenfalls gut gefallen. Ich mochte sowohl die Protagonistin Mercy, als auch ein paar der anderen Charaktere gerne und habe ihre Entwicklungen sehr gerne mitverfolgt. Auch die Antagonisten und die Charaktere, die man nicht immer richtig zuordnen konnte waren vorhanden und die Mischung hat mich gut unterhalten.

Spannung:

In diesem abschließenden zweiten Band passiert so einiges und es gibt auch manche actionreiche Szenen, aber spannungsmäßig hat es mich nicht immer komplett gepackt. Es gab zwar spannende Momente, aber auch ein zwei Passagen, die mir etwas zu langatmig waren, was etwas schade war.

Emotionen:

Die Emotionen konnte ich den Charakteren durchweg abnehmen, was ich toll fand. Das richtige mitfiebern hat mir leider in den ein zwei schwächeren Passagen etwas gefehlt, aber ansonsten hat mir die Story in Sachen Emotionen ähnlich gut gefallen wie der erste Teil.

“Der Pakt der Bücher” ist ein schöner Abschluss der Dilogie. Ich habe mich in der fantastischen Welt, die Kai Meyer hier geschaffen hat, sehr wohl gefühlt!

Meine Bewertung: 4 von 5

Only registered users can comment.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.