Rezension

Kurzrezension: Bourbon Sins von J.R. Ward

September 23, 2017

Titel: Bourbon Sins

Band: 2 von 3

Autorin: J.R. Ward

Übersetzer: M. Herbert, K. Kremmler

Verlag: LYX

Seitenzahl: 544

ISBN-10: 3736304013

ISBN-13: 978-3736304017

Preis: 12,90 Euro

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Inhalt: 

Liebe und Verrat, Lügen und Geheimnisse

Nach dem Tod des
Familienoberhaupts hängt die Bourbon-Dynastie der Bradfords am seidenen
Faden. Der Patriarch hat nicht nur das Unternehmen hoch verschuldet
hinterlassen, nun entpuppt sich sein vermeintlicher Selbstmord auch noch
als Mord. Unter Verdacht gerät der älteste Sohn Edward, den sein Vater
um alles gebracht hat, was die Zukunft für ihn bereithielt. Während sein
jüngerer Bruder Lane alles daran setzt, das Familienunternehmen zu
retten, liegt das Schicksal der Bradford Bourbon Company nun
ausgerechnet in den Händen ihrer größten Konkurrentin, der Frau, die
Edward über alles liebt, aber unerreichbar für ihn scheint –

 

 

Lesegrund: 

Da mir der Auftakt der Reihe richtig gut gefallen hatte, war für mich schnell klar, dass ich sie gerne weiterverfolgen möchte. Aus diesem Grund habe ich zu diesem zweiten Band gegriffen.

 

Handlung:

In diesem Buch geht die Geschichte der Bradfords und ihrer Bourbon Dynastie weiter. Nachdem das Oberhaupt der Familie gestorben ist hängt der Fortbestand der Dynastie und des Unternehmens am seidenen Faden. Nicht nur die hohen Schulden machen der Familie Sorgen, sondern auch, dass der vermeintliche Selbstmord, tatsächlich ein Mord war. Edward, der älteste der Söhne, gerät unter Verdacht, da sein Vater seine Zukunft ruiniert hat. Zeitgleich versucht sein jüngerer Bruder Lane alle, um das Familienimperium  zu retten, welches nun in den Händen ihrer größten Konkurrentin liegt, die niemand anderes ist, als Edward’s große Liebe …

Schreibstil: 

Der Schreibstil von J.R. Ward hat mir wieder sehr gut gefallen. Besonders schön fand ich die Perspektivwechsel und die bunte Mischung aus Emotionen und Spannung. Beides bringt die Autorin wirklich gut rüber.  



Charaktere: 

Die Ausarbeitung der Charaktere hat mich ebenfalls wieder überzeugen können. Als Leserin konnte ich sie in diesem Band noch besser kennenlernen, als im ersten und das fand ich toll. Besonders gut finde ich, dass sich immer wieder ein paar Weiterentwicklungen finden und die Handlung so nie stagniert.

 

Spannung: 

Den Spannungsbogen hat J.R. Ward ziemlich gut aufgebaut und fast über die komplette Geschichte toll gehalten. Durch die verschiedenen Erzählstränge wurde es nie langweilig und oftmals auch spannend. 

 

Emotionen:   

Die Emotionen hat die Autorin schön rübergebracht und ich habe sie auch weitestgehend als authentisch empfunden. Richtig gut fand ich auch, dass die dramatischen Anteile nicht zu überzogen dargestellt wurden und ich die Mischung einfach geniessen konnte. 

 

“Bourbon Sins” ist eine schöne und unterhaltsame Fortsetzung der Reihe, die mir richtig gut gefallen hat. Ich freue mich schon auf den nächsten Teil.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.