Rezension

Rezension: Mein Herz gehört dir von Marie Force

September 24, 2017

Titel: Mein Herz gehört dir

Band: 3 von ?

Autorin: Marie Force

Übersetzerin: Tanja Hamer

Verlag: Fischer Taschenbuch

Seitenzahl: 528

ISBN-10: 3596296218

ISBN-13: 978-3596296217

Preis: 9,99 Euro

 

 

 

 

 

 

 

 

Inhalt: 

Lucy Mulvaney liebt die Stadt. Und zwar die eine: New York City. Hier
lebt und arbeitet sie. Nur mit der Liebe hatte sie noch kein Glück.
Aber das ist gerade völlig in Ordnung für sie, denn der Job kostet sie
all ihre Zeit: Da ihre beste Freundin und Chefin Cameron zu ihrer
großen Liebe Will nach Vermont gezogen ist, überträgt sie Lucy viel
Verantwortung. Cameron ahnt jedoch nicht, dass auch Lucy seit ihrem
Kurzbesuch in Vermont eine ganz besondere Beziehung dorthin hat: eine
intensive Affäre mit Colton Abbott.
Colton lebt alleine in den
Bergen Vermonts, dort hat er ein wildromantisches, kleines Haus und
betreibt eine Ahornsirup-Manufaktur. Die meiste Zeit ist er vollkommen
von seiner Familie und dem kleinen Dorf Butler abgeschnitten – weswegen
auch niemand merkt, dass er ein heißes Abenteuer mit Lucy hat. Früher
wäre ihm das gerade recht gewesen, aber bei Lucy ist es anders. Denn für
sie empfindet Colton mehr als nur körperliche Leidenschaft. Lucy
hingegen kann sich eine ernsthafte Beziehung zwischen Vermont und New
York City nicht vorstellen. Doch immer öfter zieht es sie zu Colton und
der wunderbaren Landschaft in Vermont. Kann Colton ihr zeigen, dass für
die wahre Liebe viele Wege möglich sind?

 

 

Meine Meinung: 

“Mein Herz gehört dir” ist der dritte Band der “Lost in Love” – Buchreihe der Autorin Marie Force. Nachdem ich mit Band eins und zwei tolle Lesestunden hatte, war für mich schnell klar, dass ich die Geschichten rund um die Abbott’s gerne weiterverfolgen möchte. 

 

In dieser Geschichte geht es um die Protagonisten Lucy Mulvaney und Colton Abbott. Lucy liebt ihr Leben in New York City und auch ihre Arbeit für Cameron, ihre Chefin und Freundin, die vor einiger Zeit zu ihrer großen Liebe Will nach Vermont gezogen ist. 

 

Doch seit einem Kurzbesuch in Vermont hat Lucy eine Affäre mit Colton Abbott, der in den Bergen Vermonts eine Ahornsirup Manufaktur betreibt. Die beiden halten ihre Affäre geheim und für Colton ist es das erste Mal, dass er gerne mehr mit einer Frau hätte, als nur körperliche Leidenschaft. Aber Lucy ist ein Stadtmädchen und kann sich eine ernste Beziehung auf große Distanz nicht vorstellen. Haben die beiden dennoch eine Chance?

 

Der Einstieg in diesen Roman ist mir sehr gut gelungen. Der Schreibstil von Marie Force ist schön flüssig und leicht zu lesen. Besonders toll fand ich die bildhaften Beschreibungen, hier auch in den Auszügen aus Colton’s Siruptagebuch, was ich eine super Idee fand. Die Handlung konnte mich in diesem Band leider nicht nur begeistern. Das lag zum einen daran, dass das Thema Fernbeziehung und die Folgen ja schon in Band 1 bei Cameron und Will Thema war, und zum anderen, weil die Liebesgeschichte eher im Hintergrund stand und es vorwiegend um Sex und die erotische Anziehung zwischen Lucy und Colton ging. Daher waren die Inhalten etwas oberflächlich, was ich schade fand. 

 

Die Ausarbeitung der Charaktere fand ich recht gelungen, obwohl ich sagen muss, dass mir da einiges in den vorigen Teilen besser gefallen hat. Die Nebencharaktere haben mir sehr gut gefallen und ich mag auch immer noch das Zusammenspiel in der Familie Abbott und bei den einzelnen, bisher beschriebenen, Paaren.

 

Durch die etwas schwache Thematik, war die Geschichte leider ziemlich spannungsarm und vorhersehbar, was ich schade fand. Auch die Emotionen hätte ich gerne etwas glaubhafter gehabt, was sich aber durch die lange, eher körperliche Beziehung der Protagonisten, eher schwierig gestaltet hat. Schön fand ich die Erzählstränge, die von den anderen Abbott’s berichtet haben, aber umgehauen hat mich dieser Teil der Reihe leider nicht. 


Positiv: 

* flüssiger Schreibstil und schöne, bildhafte Beschreibungen

* gute Ausarbeitung der Charaktere

* Einblicke in das Leben der anderen Charaktere

 

Negativ: 

* die Handlung ist etwas oberflächlich

* es war teilweise mehr Erotik – anstatt Liebesgeschichte

* der Spannungsbogen war sehr niedrig angesetzt

 

“Mein Herz gehört dir” ist eine nette Fortsetzung, bei der mir die Randgeschichten besser gefallen haben, als die der Protagonisten. Ich hoffe, dass mich der nächste Band wieder mehr überzeugen kann!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.