Rezension

Rezension: Sei kein Mann von JJ Bola

August 17, 2020

Titel: Sei kein Mann

Autor: JJ Bola

Übersetzer: Malcolm Ohawe

Verlag: hanserblau

Seitenzahl: 176

ISBN-10: 3446267980

ISBN-13: 978-3446267985

Preis: 16,00 Euro

Mein Leseeindruck:

“Sei kein Mann” ist ein Buch des Autors und Aktivisten JJ Bola. Bei diesem Titel bin ich direkt neugierig geworden und danach konnte mich der Klappentext überzeugen dieses tiefergehende und mit Sicherheit zum Nachdenken und diskutieren anregende Buch lesen zu wollen. Der Schreibstil von JJ Bola lässt sich leicht und flüssig lesen. Die einzigen etwas holprig wirkenden Stellen waren Passagen, in denen es gehäuft Verweise auf Studien oder andere Quellen gibt. Das wirkte in dem recht kurzen Text manchmal etwas zuviel auf mich.

Die Inhalte des Buches sind bewegend und stimmen auf alle Fälle nachdenklich. Was ich auch spannend fand war, dass es JJ Bola gelungen ist mich beim lesen durch eine ganze Achterbahn der Gefühle zu schicken. Es gibt Passagen, die wütend machen, andere die Verständnis wecken, Momente in denen ich gerne mit dem Autor sachlich über seine Aussagen diskutiert hätte und Abschnitte, in denen sich mir das Herz zusammengezogen hat.

Zu Beginn konnte mich Herr Bola gleich mit einer Situation begeistern, die er selbst erlebt hat, die ich sehr gut geschildert fand. Was mir zudem gut gefallen hat war, dass der Autor auch auf kulturelle Unterschiede eingeht, diese eindrücklich darstellt und dadurch auch an den gedanklichen Schubladen der Leser*innen zu rütteln vermag.

Das einzige woran ich mich ein bisschen gestoßen habe ist die recht einfache Erklärung zur Entstehung von Gewalttaten und Agressionen bei Männern. Sicherlich spielen manche Dinge, die Jungen früh erleben und in denen sich Hilflosigkeit und Frust aufbauen eine gewichtige Rolle und sicherlich führt das oft zu Gewalt, vorallem gegen Frauen, aber hier hat es mir an Facetten und gründlicherer Betrachtung gefehlt. Denn, in meinen Augen, gibt es für solche Taten noch mehr an verschiedenen Einflüssen, die auch Beachtung finden sollten. In dieser Form wirkten manche Inhalte zu lapidar begründet auf mich und das hat bei mir leider einen etwas bitteren Beigeschmack hinterlassen.

“Sei kein Mann” ist ein wichtiges Buch, welches tolle Impulse und Denkanstöße bietet, aber, meiner Meinung nach, in einem wichtigen Punkt zu wenig differenzierte Überlegungen bietet.

Meine Bewertung: 3,5 von 5

*RE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.