Krimi / Thriller | Rezension

Rezension: Seelentot von Anna Simons

November 20, 2019

Titel: Seelentot

Band: 2 von ?

Autorin: Anna Simons

Verlag: Penguin

Seitenzahl: 464

ISBN-10: 3328104690

ISBN-13: 978-3328104698

Preis: 10,00 Euro

Meine Meinung:

“Seelentot” ist der zweite Band einer Krimireihe der Autorin Anna Simons. Nachdem mich Frau Simons mit dem Auftaktband “Verborgen” komplett begeistert hat, habe ich mich sehr darauf gefreut zu erfahren wie es mit Eva bei ihrer Arbeit in der JVA weitergehen wird.

In dieser Geschichte geht es um die Protagonistin Eva. Eva arbeitet seit einer Weile als Gefängnisärztin in der JVA München – Wiesheim und eigentlich reichen ihr die Ansprüche der Eingewöhnung beinahe aus, als eines Tages ein Inhaftierter erhängt aufgefunden wird. Alles deutet auf einen Selbstmord hin, aber ein paar Hinweise lassen Eva, die den Totenschein ausstellen soll, zweifeln. Der Mann stand kurz vor der Entlassung und es stellt sich die Frage, warum er sich gerade jetzt das Leben nehmen sollte. Eva benachrichtigt Hauptkommissar Lars Brüggemann und während die Polizei ermittelt beginnt auch die Gefängnisärztin auf eigene Faust Nachforschungen anzustellen, nichtsahnend, dass jemand mit allen Mitteln versuchen wird die Wahrheit nicht ans Licht kommen zu lassen …

Der Einstieg in diese Geschichte ist mir sehr gut gelungen. Anna Simons hat einen tollen Schreibstil, der sich gut lesen lässt. Ich mag die Mischung aus bildhaften Beschreibungen und spannenden Momenten und habe das Buch daher nicht oft aus der Hand gelegt. Die Charaktere hatten mir schon im ersten Teil der Reihe sehr gut gefallen und auch bei dieser Fortsetzung konnten sie mich weitestgehend überzeugen. Das einzige, was mir nicht ganz so gut gefallen hat, da es in meinen Augen etwas zu aufgesetzt war, ist die beginnende Dreiecksgeschichte.

Die Handlung ist gut aufgebaut und ich habe die Entwicklungen, sowohl im Kriminalfall, als auch in Eva’s Privatleben, gerne mitverfolgt. In Sachen Spannung hätte das Buch noch ein bisschen mehr davon vertragen können. Die Ermittlungen waren mir ab und an ein wenig zu ausschweifend beschrieben, nicht langweilig, aber eben auch nicht super – spannend. Das Finale hingegen konnte mich packen, ebenso wie die emotionalen Aspekte der Geschichte. ( Abgesehen vom Liebesdreieck ) Manche Inhalte, vorallem um das Opfer, gingen mir schon unter die Haut. Ich freue mich auf jeden Fall schon jetzt auf den nächsten Band mit der sympathischen Gefängsnisärztin.

“Seelentot” ist eine solide Fortsetzung einer vielversprechenden Reihe. Die tollen Charaktere und das interessante Setting haben mir schöne Lesestunden beschert!

Meine Bewertung: 4 von 5

*RE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.