Rezension | Roman

Rezension: Marianengraben von Jasmin Schreiber

Februar 10, 2020

Titel: Marianengraben

Autorin: Jasmin Schreiber

Verlag: Eichborn

Seitenzahl: 256

ISBN-10: 3847900420

ISBN-13: 978-3847900429

Preis: 20,00 Euro

Meine Meinung:

“Marianengraben” ist ein Buch der Autorin Jasmin Schreiber. Auf dieses Buch bin ich aufgrund des vielversprechenden Klappentextes neugierig geworden und habe mich sehr auf eine emotionale und besondere Geschichte gefreut.

In dieser Geschichte geht es um die Protagonistin Paula. Paula braucht nicht viel zum Leben, aber ihr kleiner Bruder Tim zählt auf jeden Fall dazu. Eines Tages geschieht ein schrecklicher Unfall und Paula stürzt in eine Depression. Erst als sie dem schrulligen Helmut begegnet ändert sich etwas, denn der alte Herr weckt schon nach einer Weile wieder einen kleinen Lebenswillen in ihr. Auf einer abenteuerlichen Reise lernt sie nicht nur Helmut besser kennen, sondern auch sich selbst …

Der Einstieg in diesen Roman ist mir gut gelungen. Der Schreibstil von Jasmin Schreiber hat mir sehr gut gefallen. Die Autorin schreibt einfühlsam und flüssig und bringt die sensiblen Inhalte gekonnt rüber. Hinzu kommt, dass Frau Schreiber, teilweise etwas düsteren, Humor einbaut. Dadurch gab es Passagen, in denen ich nicht wußte, ob ich eher lachen oder weinen wollte.

Die Charaktere sind sehr gut ausgearbeitet und ich habe ihre Entwicklungen gerne mitverfolgt. Von Paula hätte ich gerne noch etwas mehr erfahren. Das Hauptaugenmerk legt die Autorin auf das Thema Trauer. Ich hatte angenommen es ginge mehr um Depressionen, aber diese Inhalte gab es kaum. Es ist eine bewegende Geschichte um Trauer und den Umgang damit, aber, für mich, keine die sich auf eine depressive Episode konzentriert. Als ich akzeptiert habe, dass ich eine etwas andere Erwartung hatte, konnte ich die Inhalte der Geschichte sehr genießen.

Die Emotionen sind die große Stärke des Romans und Jasmin Schreiber hat es einige Male geschafft mir einen dicken Kloss im Hals zu bescheren. Die Mischung aus Humor und Tragik wurde, in meinen Augen, gekonnt getroffen, was mir sehr gefallen hat. Auch wenn manche Inhalte etwas überzogen waren, habe ich das Buch mit einem guten bewegten Gefühl zugeklappt, eine wunderbare Geschichte gelesen zu haben.

“Marianengraben” ist ein tolles Buch, welches sich feinfühlig mit den Themen Trauer und Verlust befasst. Eine klare Leseempfehlung von mir!

Meine Bewertung: 4 von 5

*RE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.