Krimi / Thriller | Rezension

Rezension: Blutzahl von Thomas Enger und Jorn Lier Horst

Oktober 21, 2020

Titel: Blutzahl

Band: 1 von ?

Autoren: Thomas Enger & Jorn Lier Horst

Verlag: Blanvalet Taschenbuch

Seitenzahl: 480

ISBN-10: 3734108942

ISBN-13: 978-3734108945

Preis: 11,00 Euro

Meine Meinung:

“Blutzahl” ist der erste Band einer Thrillerreihe der Autoren Thomas Enger und Jorn Lier Horst. Ich hatte bei diesem Buch den Klappentext gelesen und war direkt neugierig auf die Geschichte und habe mich auf viel Spannung gefreut.

In dieser Geschichte geht es um die Protagonistin Emma Ramm. Emma ist Promi – Reporterin und und als die Autorin Sonja Nordstrom zur Premiere ihres Buches nicht auftaucht, beschließt sie diese zu Hause aufzusuchen. Die imposante Villa ist leer, aber eine angebrachte Zahl am Fernseher weckt Emma’s Neugier. Was hat es mit der Eins auf sich? Alexander Blix vom Osloer Dezernat für Gewaltverbrechen findet kurz darauf eine weitere Zahl. Auf der Leiche eines Mannes der in Sonja Nordstroms Sommerhaus gefunden wird prankt eine Sieben. Was hat es mit den Zahlen auf sich? Und werden Emma und Alexander es schaffen den blutigen Countdown zu stoppen?

Der Einstieg in diesen Thriller ist mir gut gelungen. Der Schreibstil von Thomas Enger und Jorn Lier Horst ist leicht und flüssig zu lesen und die Kapitel sind eher kurz. Ich fand die Plotidee gut, aber auch nicht richtig neuartig. Die Charaktere haben die beiden Autoren solide ausgearbeitet, aber es wurden auch ein paar Dinge / Besonderheiten eingebaut, die in diesem Buch nicht weiter erklärt wurden. Das habe ich vermisst.

Der Spannungsbogen der Geschichte ist leider, bis auf ein zwei Passagen niedrig gehalten und, für meinen Geschmack, dauerte es zu lange, bis überhaupt Spannung aufkam. ( Da war ich schon fast bei der Hälfte des Buches angelangt. ) Dennoch wurde ich unterhalten und würde der Reihe zumindest für Band 2 eine weitere Chance für eine Steigerung geben.

“Blutzahl” ist ein durchwachsener Thriller, bei dem es mir ein bisschen an Spannung gefehlt hat. Kein absolutes No Go, aber leider auch kein Highlight für mich.

Meine Bewertung: 3 von 5

*RE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.