Rezension

Palace of Silk – Die Verräterin von C.E. Bernard

Juni 6, 2018

Titel: Palace of Silk – Die Verräterin

Band: 2 von 3

Autorin: C.E. Bernard

Übersetzerin: Charlotte Lungstrass – Kapfer

Verlag: Penhaligon

Seitenzahl: 448

ISBN-10: 3764531975

ISBN-13: 978-3764531973

Preis: 14,00 Euro

Meine Meinung:

“Palace of Silk” ist der zweite Band der “Palace” Trilogie der Autorin C.E. Bernard. Nachdem mir der Auftakt richtig gut gefallen hatte, habe ich mich gefreut, dass der zweite Teil schon so bald erschienen ist und von mir gelesen werden konnte. Aber ob die Fortsetzung auch mit dem Auftakt mithalten kann? Meinen Eindruck verrate ich euch hier.

In dieser Geschichte geht es um die Protagonistin Rea Emris. Rea ist eine Magdalena und nachdem sie erst als Leibwächterin und dann als Geliebte des Kronprinzen Robin, am englischen Königshof lebte, ist sie nach Paris geflohen. In Paris hofft sie endlich die ersehnte Freiheit kennenzulernen, besonders die Berührungsfreiheit, die in England strengstens verboten ist. Doch schon kurz nach ihrer Ankunft in Frankreich wird Rea an den Königshof gerufen und trifft dort schließlich auch auf Prinz Robin. Dieser ist allerdings nicht gekommen, um Rea zu sehen, sondern um um die Hand ihrer besten Freundin Ninon anzuhalten. Geschockt versucht Rea mehr über Robin’s Beweggründe herauszufinden und über die Absichten der undurchsichtigen Madame Hiver, die immer an der Seite des französischen Königs ist …

Der Einstieg in diesen zweiten Band ist mir sehr gut gelungen. Ich bin ja begeistert, dass die Bücher so zeitnah hintereinander erscheinen, sodass mir die Inhalte des ersten Teils auch noch komplett in Erinnerung waren. Der Schreibstil von C.E. Bernard hat mir wieder sehr gut gefallen. Die Autorin schreibt auch in diesem Band wieder schön bildhaft und flüssig. Am meisten gefiel mir die tolle Atmosphäre, die in ein zwei Passagen besonders gelungen rübergekommen ist. Was mir nicht so gut gefallen hat war, dass es wieder einige Wiederholungen gab. Das positive daran war aber, dass es deutlich weniger waren, als im ersten Band.

Die Ausarbeitung der Charaktere habe ich wieder als gelungen empfunden. Die Charaktere wurden mit Liebe zum Detail gezeichnet und haben dadurch wirklich schöne Facetten bekommen, was ich super fand. Was ich dagegen schade fand war, dass die Protagonisten, neben den anderen Charakteren fast schon blass wirkten und manchmal auch nicht authentisch. Die Emotionen hat die Autorin in Teilen schön dargestellt, sodass sie mich auch erreicht haben, aber es gab auch einige Passagen, besonders bei der Liebesgeschichte um Rea, in denen ich die Emotionen nicht als glaubwürdig empfunden habe. Andere Charaktere und Liebeskonstellationen konnten mich da mehr mitreißen.

Der Spannungsbogen ist in diesem Buch meist auf einem eher niedrigen bis maximal mittleren Niveau, was mir ab und an etwas zu wenig war. Lediglich im letzten Drittel wird es richtig spannend, sodass ich das Buch auch nicht mehr weglegen wollte. Was sicherlich auch zu der etwas niedrigeren Spannung beigetragen hat waren die ab und an etwas langatmigen Passagen, die für meinen Geschmack etwas zu detailliert in nebensächlichen Dingen, erzählt wurden. Das Ende dieses Teils ist teilweise offen und die Geschehnisse bringen viel Potenzial für den Finalband mit, auf den ich mich schon sehr freue!

“Palace of Silk” ist ein solider zweiter Band, der mich gut unterhalten, aber nicht restlos begeistert hat. Es gab einige tolle Aspekte, aber leider auch manches was mir nicht gut gefallen hat. Das Ende macht jedenfalls nochmal viel Lust auch zum Finale zu greifen!

Meine Bewertung: 3,5 von 5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.