Rezension

Rezension: Die Widerspenstige von Iny Lorentz

Oktober 17, 2017

 

Titel: Die Widerspenstige

Autoren: Iny Lorentz

Verlag: Knaur HC

Seitenzahl: 688

ISBN-10: 342666383X

ISBN-13: 978-3426663837

Preis: 19,99 Euro

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Inhalt: 

Um ihr Erbe betrogen und auf der Flucht vor einer erzwungenen Ehe gibt
Johanna von Allersheim sich als Mann aus. Zuflucht finden sie und ihr
Zwillingsbruder Karl schließlich bei Adam Osmanski, einem entfernten
Cousin und Festungskommandanten in Polen, der die Geschwister allerdings
nicht eben freundlich willkommen heißt. Nicht ahnend, dass Adam über
ihre Identität Bescheid weiß, beschließt Johanna, ihre Tarnung
aufrechtzuerhalten. Adam spielt ihr Spiel mit, bewundert er doch
widerwillig den Mut der jungen Frau. Plötzlich ergeht der Befehl an alle
Männer der Festung, sich dem königlichen Heer anzuschließen, denn die
Truppen des Osmanischen Reiches ziehen gegen Wien – zu spät für Johanna,
ihr wahres Geschlecht aufzudecken.

 

 

Lesegrund: 

Ich lese die Bücher von Iny Lorentz sehr gerne und war schon gespannt auf ihr neuestes Werk.

 

Handlung: 

In dieser Geschichte geht es um die Protagonistin Johanna von Allersheim, die um ihr Erbe betrogen wurde. Zudem soll Johanna eine erzwungene Ehe eingehen, weshalb sie beschließt, als Mann verkleidet, zu flüchten. Zuflucht findet sie schließlich bei Adam Osmanski, einem entfernten Cousin. Johanna ahnt nicht, dass Adam über ihre Identität Bescheid weiß und hält die Fassade daher aufrecht. Adam hingegen bewundert, wenn auch widerwillig, Johanna’s Mut. Doch Johanna gerät schon kurz darauf in arge Bedrängnis, als ein Befehl an alle Männer der Festung geht, dass sie sich dem königlichen Heer anzuschließen haben. Der Zeitpunkt ist schnell verpasst ihre wahre Identität aufzudecken und das Heer maschiert bereits unaufhaltsam Richtung Wien …  

 

Schreibstil: 

Der Schreibstil von Iny Lorentz hat mir, auch in diesem Buch, wieder sehr gut gefallen. Ich mag die Art, wie die Autoren die geschichtlichen Gegebenheiten mit bildhaften Beschreibungen zum Leben erwecken und zudem gelingt es ihnen mein Interesse an den weiteren Geschehnissen aufrechtzuerhalten.  



Charaktere: 

Die Ausarbeitung der Charaktere hat mir gut gefallen. Am meisten Eindruck hat hier allerdings die Protagonistin auf mich gemacht und ich finde die Autoren haben mit ihr eine tolle Persönlichkeit und starke Frau geschaffen. Die Nebencharaktere bieten zudem eine schöne Mischung aus Unterstützern und Widersachern, was die Entwicklungen interessanter machte.

 

Spannung: 

Den Spannungsbogen haben die Autoren recht gut gehalten, aber ich hätte mir am Anfang ein etwas höheres Tempo gewünscht. Nach einer gefühlten Anlaufphase wurde die Handlung dichter und auch spannender, was ich toll fand. Diese Spannung hielt sich dann auch, auf einem meist mittleren Niveau, bis zum Ende der Geschichte.

 

Emotionen:  

Die Emotionen werden in dieser Geschichte besonders durch die Protagonistin Johanna deutlich gemacht. Ihr Schicksal und ihr zäher und starker Wille wurde von den Autoren schön eingefangen. Auf der anderen Seite gab es aber auch einfühlsamere Momente, was im Zusammenspiel eine wirklich schöne Mischung ergeben hat.

 

“Die Widerspenstige” ist eine interessante Geschichte, die mir besonders durch die starke und vielschichtige Protagonistin gut gefallen hat!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.