Der kleine Buchtipp | Roman

Der kleine Buchtipp: Das Buch der verschollenen Namen von Kristin Harmel

März 13, 2022

Wem könnte das Buch gefallen?

Das Buch könnte Leser*innen gefallen, die Geschichten mögen, die in Zeiten des zweiten Weltkriegs spielen.

Was macht das Buch besonders?

Das Buch hat eine tolle und starke Protagonistin und auch die anderen Charaktere haben mir gut gefallen. Die Geschichte bietet eine schöne Mischung aus Emotionen und Spannung.

Wie sind die Eckdaten zum Buch?

Verlag: Knaur HC

Seitenzahl: 384

ISBN-10: 3426227134

ISBN-13: 978-3426227138

Preis: 14,99 Euro

Klappentext:

Liebe und Mut im Angesicht des Bösen:
Kristin Harmels historischer Roman aus der Zeit des 2. Weltkriegs ist inspiriert von der wahren Geschichte einer kleinen Stadt in Frankreich, die zu einem Symbol des Widerstands wurde.
Nur knapp entkommt die Studentin Eva Abrams 1942 aus Paris, nachdem ihr Vater, ein polnischer Jude, verhaftet wurde. Eva findet Zuflucht im kleinen Bergdorf Aurignon in der unbesetzten Zone, wo sie auch den jungen Widerstandskämpfer Rémy kennenlernt.
Bald beginnt Eva, im Auftrag der Résistance Ausweispapiere für jüdische Kinder zu fälschen – doch deren wahre Identität möchte sie für eine Zeit nach dem Krieg bewahren. Zusammen mit Rémy fertigt sie verschlüsselte Aufzeichnungen an: das Buch der verschollenen Namen. Als jedoch ihre Widerstandszelle verraten wird und Rémy plötzlich verschwindet, bedeutet das Buch für sie beide tödliche Gefahr …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.