Rezension

Rezension: Nur ein Tag von Gayle Forman

März 24, 2016

Titel: Nur ein Tag

Band: 1 von 2

Autorin: Gayle Forman

Übersetzerin: Stefanie Schäfer

Verlag: Fischer Jugendbuch

Seitenzahl: 432

ISBN-10: 3841421067

ISBN-13: 978-3841421067

Preis: 14,99 Euro

 

 

 

 

 

 

 

 

Inhalt: 

<Er sieht mich an und ich spüre, wie ein Flattern meinen Körper erfasst. Werde ich das wirklich tun? “Also, was sagst du? Möchtest du für einen Tag nach Paris fahren?” Das ist total verrückt. Ich kenne ihn nicht mal. Und ich könnte erwischt werden. Und wieviel kann man an einem Tag von Paris sehen? Es könnte in so vielerlei Hinsicht katastrophal schieflaufen. All das ist richtig. Ich weiß. Aber das ändert nichts daran, dass ich fahren möchte. Anstatt nein zu sagen, probiere ich diesmal etwas anderes aus. Ich sage ja.>

 

 

Meine Meinung: 

“Nur ein Tag” ist der erste Band eines Roman Duo’s geschrieben von der Autorin Gayle Forman. Ich hatte mich schon sehr auf diese Geschichte gefreut, da ich die Idee, die der Klappentext andeutet sehr ansprechend fand. Die Cover der Bücher passen ebenso perfekt zusammen, wie die Protagonisten an diesem einen Tag und ich werde auch in Kürze zu Band 2 greifen. 

 

In dieser Geschichte geht es um die Protagonistin Allyson, auch Ally genannt. Ally war gerade auf einer dreiwöchigen Tour, die sie gemeinsam mit anderen Jugendlichen durch verschiedene Hauptstädte Europa’s führte. An ihrem letzten Tag ist sie in London und wartet gerade mit ihrer Freundin und anderen auf eine Shakespeare Aufführung, als sie Willem kennenlernt. Dieser spricht sie an, ob sie nicht lieber eine andere Art Shakespeare kennenlernen möchte und zwar unter freiem Himmel, statt in einem alten Theater. Ganz entgegen ihrer zuverlässigen und strikt durchgeplanten Art nimmt sie die Einladung an und ist begeistert von Willem und der Aufführung. 

 

Als sie kurze Zeit später nocheinmal auf den attraktiven und spontanen Willem trifft fragt er sie, ob sie mit ihm für einen Tag nach Paris fahren möchte. Ally ist hin und hergerissen zwischen Pflichtgefühl und der Sehnsucht nach dem Abenteuer und schließlich sagt sie, auch für sich selbst überraschend, zu. Doch nach einem wunderschönen Tag in Paris und Stunden mit Willem, die sie nie vergessen wird, ist der smarte Holländer auf einmal verschwunden und Ally hat keine Ahnung was mit ihm geschehen ist. Hat er sie abgehakt und sitzenlassen? Oder ist ihm vielleicht etwas passiert?

 

Der Einstieg in die Geschichte ist mir sehr gut gelungen. Gayle Forman hat einen sehr bildhaften Schreibstil und ihr ist es sehr gut gelungen ihren Charakteren eine wunderbare Tiefe zu geben. Nicht nur die Protagonisten Ally und Willem haben mich komplett überzeugt, sondern auch die Nebencharaktere bleiben im Gedächtnis. Erzählt wird die Geschichte in Ich – Form aus der Sicht von Allyson, was ich sehr passend fand.


Ich war als Leserin gleich in der Geschichte drin und die Autorin lässt ihre Leser/Innen auch nicht lange zappeln, bis es für Ally und Willem dann schon nach Paris geht. Die Beschreibungen der Umgebungen und Menschen sind Gayle Forman einfach nur toll gelungen. Ich hatte das Gefühl mit den Protagonisten durch Paris zu laufen und das war klasse. Aber auch die Emotionen kommen in diesem Buch nicht zu kurz. Nicht nur die zarte Liebesgeschichte zwischen Willem und Ally ist ein Highlight, sondern auch Ally’s andere Sorgen und Gedanken. So finden sich zum Beispiel die Themen: Wo will ich hin?, Darf ich sein wie ich möchte, auch wenn andere Menschen anderes erwarten? und was macht eine richtige Freundschaft aus. 


Die Mischung der verschiedenen Themen hat mich fast die ganze Geschichte hindurch gefesselt und mitfiebern lassen. Lediglich die Zeit nach dem Tag in Paris, war mir in manchen Passagen etwas zu lang gezogen, wenn Ally da etwas entschlussfreudiger gewesen wäre, hätte es mir viel besser gefallen und das Buch hätte mich komplett umgehauen! So fehlte aber auch nicht viel zur Bestbewertung, denn dieses Buch ist ein richtiges Highlight! 


“Nur ein Tag” ist eine wunderschöne, emotionale Geschichte, die mich zum Nachdenken gebracht und mir ein bisschen Fernweh beschert hat! Einfach toll!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.