Rezension

Rezension: Jamaica Lane von Samantha Young

März 25, 2015

Titel: Jamaica Lane 

 

Autorin: Samantha Young

Verlag: Ullstein Taschenbuch

Seitenzahl: 400

ISBN-10: 3548286356

ISBN-13: 978-3548286358

Preis: 9,99 Euro

 

 

 

 

 

 

 

Inhalt: 

Olivia Holloway hat es satt, Single zu sein. Warum muss sie auch immer
gleich Reißaus nehmen, wenn ein attraktiver Mann nur in ihre Nähe kommt?
Die hübsche Amerikanerin ist notorisch schüchtern. Ihr bester Freund
Nate Sawyer flirtet dagegen für sein Leben gern. Deshalb sagt er auch
sofort zu, als Olivia ihn bittet, ihr Nachhilfe im Flirten zu geben.
Zuerst ist es nur ein Spiel, leidenschaftlich und sexy. Dann merkt
Olivia, dass da mehr ist. Viel mehr! Jetzt fangen die Probleme erst richtig an, denn Nate war noch nie ein Mann für feste Beziehungen…  

 

Meine Meinung: 

“Jamaica Lane” ist der dritte Teil der Edinburg Lovestories Buchreihe von Samantha Young. In diesem Buch geht es um die Protagonisten Olivia und Nate, die man schon im vorangegangenen Roman kennenlernen durfte. Olivia hat sich schnell
in Edinburgh und in der Clique rund um Joss und Braden eingelebt. Doch obwohl
Olivia sich wohlfühlt in ihrer neuen Umgebung und zum ersten Mal wahre
Freundschaft genießt, bleibt ein Wunsch unerfüllt: Der Wunsch nach
Liebe, Zuneigung und sexueller Erfahrung. Auf Grund ihrer mangelnden
Erfahrung ist sie jedes Mal gehemmt und stammelt nur wirresZeug, wenn
sie auf einen attraktiven Mann trifft. Nate  hingegen ist ein absoluter Womanizer. Er strotzt nur
so vor sexueller Energie und die Frauenwelt liegt ihm zu Füssen. 


 

Als
Olivia bei der Arbeit immer wieder auf einen gut aussehenden Studenten
trifft, der ihr Interesse geweckt hat, reift in ihr ein eher
ungewöhnlicher Plan. Denn was liegt näher, als ihren besten Freund Nate
zu bitten, Olivia ein paar Nachhilfestunden in Sachen Flirten zu geben.
Was als super Idee beginnt, wird bald zum absoluten Gefühlschaos für
beide. Wird ihre Freundschaft diese harte Prüfung überstehen? 

 

“Jamaica Lane” hat mir sehr gut gefallen, auch wenn die Thematik des Buches an “Freunde mit gewissen Vorzügen” erinnert, ist es von der Autorin doch interessant umgesetzt worden. Besonders durch die Protagonisten Olivia und Nate konnte Samantha Young bei mir punkten. 

Die Geschichte ist emotional und tiefgründig, lässt sich aber dennoch leicht und auch flüssig lesen. Dieses Buch hatte ich in kürzester Zeit gelesen, da es wirklich gut geschrieben ist. 

 

“Jamaica Lane” ist eine Geschichte voller Emotionen, Charme und körperlicher Anziehung, die mit tollen Charakteren aufwartet.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.