Rezension

Rezension: Herz in Scherben von Kathrin Lange

Februar 11, 2015

Titel: Herz in Scherben

 

Autorin: Karin Lange

Verlag: Arena

Seitenzahl: 400

ISBN-10: 3401600052

ISBN-13: 978-3401600055

Preis: 16,99 Euro

 

 

 

 

 

 

 

Inhalt: 

Komm mir näher, und du wirst es bereuen. Ein Schuss hallt in Davids
Kopf wider. Plötzlich ist die Erinnerung da und er weiß nicht, ob sie
etwas mit Charlies Tod und den schrecklichen Ereignissen auf Martha’s
Vineyard zu tun hat. Fünf Monate sind seitdem vergangen, aber nun zieht
eine dunkle Ahnung David mit Macht auf die Insel zurück. Seine Freundin
Juli folgt ihm voller Sorge. Doch entgegen aller Befürchtungen ist es
nicht der Inselfluch, der den beiden das Leben schwer macht, sondern die
arrogante Lizz. Sie tut alles, um Juli von Davids Seite zu verdrängen.
Als dann plötzlich eine Mädchenleiche auftaucht, beginnt Juli zu
zweifeln. Was geschah wirklich im Winter auf den Klippen? Und welche
Rolle hat David dabei gespielt?

 

Meine Meinung:

“Herz in Scherben” ist der zweite Band der Herz aus Glas – Trilogie von Kathrin Lange. David und Juli sind ein Paar und sie haben sich geschworen, nicht mehr
nach Martha’s Vineyard zurückzukehren, da zuviele schreckliche
Erinnerungen mit diesem Ort zusammenhängen. David geht es immer besser, aber er verbirgt etwas vor Juli und lässt sie nicht an sich ran, was sie sehr belastet. Die Belastung nimmt noch mehr zu nachdem sie eine Einladung nach Martha’s Vineyard bekommen und sich verpflichtet fühlen sie anzunehmen. Zurück
auf Sorrow ist die bedrückende Atmosphäre wieder greifbar, mehr als
einmal glaubt Juli ihren Augen und Gedanken nicht zu trauen. Juli erhält auch erneut zweideutige Warnungen von Grace, die
sie zum Verlassen der Insel drängt, aber sie bringt es nicht über sich David dort allein zurückzulassen, besonders als eine unbekannte Leiche gefunden wird und vermutet wird, dass es sich um Davids Ex – Verlobte Charlie handelt…

 

Nachdem mir der erste Teil der Trilogie sehr gut gefallen hatte, habe ich mich natürlich auch sehr auf den zweiten Band gefreut und ich war sehr gespannt, wie es mit Juli und David weitergehen würde. Die Charaktere haben mir bereits im ersten Band gut gefallen und auch der Schreibstil von Frau Lange hat mir wie im ersten Band recht gut gefallen. Sie schreibt, wie es sich für ein Jugendbuch gehört, sehr gut verständlich, aber “Herz in Scherben” bietet auch eine nette Spannung. 

 

Die Beziehung zwischen David und Juli hat mich in diesem Teil der Trilogie nicht ganz überzeugen können, aber ich hoffe, dass sich das im letzten Band wieder bessert. Irgendwie war ich immer hin und hergerissen und habe mich nicht komplett wohl mit den beiden als Paar gefühlt. Die Geschichte war mir manches Mal leider ein bisschen zu extrem, besonders gegen Ende fehlte es mir ein wenig an Glaubwürdigkeit, was ich sehr schade fand. Die letzten Seiten des Buches bieten einen fiesen Cliffhanger, aber der dritte Band wird so mit Sicherheit auch sehr spannend und ich freue mich schon darauf! 

 

“Herz in Scherben” ist eine gute Fortsetzung, deren Ende viel Potenzial für einen spannenden dritten Teil liefert! Bei der Liebesgeschichte hätte ich mir ein bisschen mehr Tiefgang gewünscht, dafür war die Spannung aber fast durchgängig da!

 

  

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.