Rezension

Rezension: Mädchen aus dem Moor von S.K. Tremayne

September 18, 2018

Titel: Mädchen aus dem Moor

Autor: S.K. Tremayne

Übersetzerin: Susanne Wallbaum

Verlag: Knaur TB

Seitenzahl: 400

ISBN-10: 3426522489

ISBN-13: 978-3426522486

Preis: 14,99 Euro

Meine Meinung:

“Mädchen aus dem Moor” ist der neue Psychothriller des Autors S.K. Tremayne. Auf dieses Buch habe ich mich sehr gefreut, da ich an den Büchern des Autors gefallen gefunden habe, da er toll schreibt.

In dieser Geschichte geht es um die Protagonistin Kath Redway. Kath ist geschockt, als sie erfährt, dass sie sich angeblich im Dartmoor das Leben nehmen wollte. Sie war nach dem Unglück der Meinung gewesen, sie habe einen Unfall gehabt. Kath selbst kann sich nicht an die Geschehnisse erinnern und auch was in den Tagen davor geschehen ist, kann sie, durch ihren Gedächtnisverlust, nicht sagen.

Als sie dann den Eindruck bekommt, dass ihr Mann Adam abwesend zu ihr ist und Stück für Stück die Erinnerungen zurückkehren, muss sie sich unschönen Dingen stellen. Zum einen hat sie den Eindruck, dass ihr Bruder etwas vor ihr verbirgt und auch ihre Tochter Lyla macht ihr Sorgen. Kann Kath herausfinden was Wahrheit und was Einbildung ist?

Der Einstieg in diesen Thriller ist mir dank des flüssigen und atmosphärischen Schreibstils von S.K. Tremayne sehr gut gelungen. Ich mochte besonders die wunderbar bildhaften Beschreibungen, die mich in Gedanken direkt ins Dartmoor versetzt haben. Auch die Beschreibungen der mystischen Einflüsse haben mir gefallen, da sie eine richtige Gruselstimmung aufkommen lassen. Die Handlung hat der Autor clever aufgebaut und das hat dafür gesorgt, dass ich das Buch kaum noch aus der Hand gelegt habe.

Die Ausarbeitung der Charaktere fand ich ebenfalls richtig gut. Herrn Tremayne ist es gelungen facettenreiche und authentische Charaktere zu erschaffen, mit denen ich mitgefiebert und mitgelitten habe. Besonders die Thematik um Lyla und den Autismus hat der Autor ergreifend und überzeugend dargestellt, sodass mir mehrere Momente unter die Haut gegangen sind. Der Spannungsbogen ist zu Beginn im mittleren Bereich, aber im Verlauf steigt die Spannung immer mehr an. Das Finale war fesselnd und ich mochte die überraschenden Wendungen, die der Autor eingebaut hat. Lediglich, ein Detail war mir zu schnell zu erahnen, aber ansonsten bin ich wirklich begeistert von diesem Thriller!

“Mädchen aus dem Moor” ist ein gelungener Thriller, der eine tolle Mischung aus Spannung, Emotionen und Gruselmomenten bietet. S.K. Tremayne versteht es atmosphärische, fesselnde Geschichten zu schreiben! Daher eine absolute Leseempfehlung von mir!

Meine Bewertung: 4,5 von 5

Only registered users can comment.

  1. Huhu Petra 😀

    Ich habe das Buch diese Woche angefangen und ich bin schon echt tief in der Geschichte drin! 😀 Das letzte Buch von ihm mochte ich ja nicht so, aber das ist echt sehr atmosphärisch, schön, dass es dir auch bis zum Ende gefallen hat! 😀 Bis jetzt erahne ich nur das offensichtlichste, ich hoffe, das Buch hat echt noch ein paar gute Wendungen, die mich schockieren 😀

    Liebe Grüße und deinen Brief beantworte ich auch bald!
    Jessi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.