Rezension

Rezension: Evernight

Mai 6, 2014

Titel: Evernight

Autorin: Claudia Gray

Verlag: Blanvalet

Seitenzahl: 400

ISBN: 978-3-442-37578-3

Preis: 9,95 Euro




 

 

 

 

 

 

Inhalt: 


An jedem Ort wäre Bianca lieber als an diesem: Das Evernight-Internat
ist eine Eliteschule, und die anderen Schüler sind einfach zu perfekt –
zu clever, zu schön, zu rücksichtslos. Bianca weiß, dass sie niemals
dazugehören wird, und reißt aus. Doch sie soll nicht weit kommen. Noch
auf dem Gelände der Schule läuft sie Lucas in die Arme. Der junge Mann
ist ebenso ein Einzelgänger wie sie, und er ist anscheinend fest
entschlossen, das auch zu bleiben. Bianca merkt sehr schnell, dass es
eine besondere Verbindung zwischen ihr und Lucas gibt, eine
Anziehungskraft, die jedes normale Maß übersteigt. Doch sie muss auch
erkennen, dass Lucas von dunklen Geheimnissen umgeben ist. Von
Geheimnissen, die alles in Frage stellen, woran Bianca jemals geglaubt
hat …

 

Meine Meinung: 

Diese Buchreihe wollte ich schon seit langem beginnen und nun habe ich es auch geschafft. Die Buchreihe um Bianca und die Evernight Akademie, beginnt mit dem Buch “Evernight” und ich muss sagen, dass ich sehr gut in die Geschichte hineingefunden habe. Zu Beginn lernt man die Protagonistin Bianca kennen, die in der Nacht abhauen will, um ihren Eltern klar zu machen, dass sie nicht auf der Evernight Akademie bleiben will. Auf dem Weg durch den Wald wird Bianca von jemandem verfolgt und flüchtet. Derjenige der sie verfolgt ist Lucas, der auch Schüler an der Evernight ist. Das Missverständnis ist schnell geklärt, denn Lucas war der Verfolger, der aber dachte sie müsste beschützt werden. Es wird schnell deutlich, dass die beiden auf einer Wellenlänge sind und Bianca entschließt sich wieder zurück zu ihren Eltern zu gehen und nicht abzuhauen. Der erste Schultag ist für Bianca ernüchternd, denn Lucas beachtet sie kaum und auch die anderen Schüler kommen ihr vor wie aus einer ganz anderen Welt. Sie sind arrogant und herablassend, aber Bianca lernt nach und nach auch nette Mitschüler kennen, wie zum Beispiel Balthazar.


In den ersten Kapiteln kommt es auch schon zu einer spannenden Situation, denn Bianca beisst Lucas während ihres ersten Kusses und es wird klar, dass sie eine Vampirin ist und auch was das “Böse” in der Vampire Akademie darstellt. Die Liebelei zwischen Bianca und Lucas hat mich in dem Buch jetzt nicht so umgehauen und manchmal kam mir die Geschichte etwas zu langatmig vor, was mir nicht gut gefallen hat, aber gegen Ende des Buches wurde die Geschichte deutlich besser und auch wesentlich spannender. Es stellt sich im Laufe des Buches heraus, dass Lucas ein Vampirjäger ist, der auch eine Bedrohung für Bianca und ihre Familie sowie ihre Freunde darstellen könnte. Der Showdown in “Evernight” hat mir sehr gut gefallen und ich möchte die Reihe auf jeden Fall weiterverfolgen. 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.