Rezension

Rezension: Eine wundersame Weihnachtsreise

Januar 12, 2015

Titel: Eine wundersame Weihnachtsreise

 

Autorin: Corina Bomann

Verlag: Marion von Schröder

Seitenzahl: 240

ISBN-10: 3547711916

ISBN-13: 978-3547711912

Preis: 14,00 Euro







 

Inhalt:  

Eigentlich kann Anna Weihnachten nicht ausstehen. Doch in diesem Jahr
setzt sie sich ihrem Bruder zuliebe in den Zug, um mit der Familie zu
feiern. Was folgt, ist ein Roadtrip der verschneiten Art: Nichts geht
mehr, Anna muss sich mit Schneepflug und per Anhalter durchschlagen, und
überall läuft in Dauerschleife »Last Christmas«. Auf ihrer Odyssee begegnet sie aufmüpfigen alten Damen, einem lebensklugen LKW – Fahrer und einem Haufen Hippies. Doch so unterschiedlich diese Menschen auch sind, sie alle verbindet an diesem Tag das eine: Es ist Weihnachten.

 

Meine Meinung: 

“Eine wundersame Weihnachtsreise” ist ein Roman von Corina Bomann. In dieser Geschichte geht es um die Protagonistin Anna, die
Weihnachten eigentlich nicht ausstehen kann und daher immer in den
Urlaub geflüchtet ist. Dieses Jahr will sie die Weihnachtstage allerdings mit ihrer Familie verbringen.
Als
Anna auf der Fahrt im Zug einschläft, erwacht sie erst weit hinter
Berlin und muss sich den Weg zurück hart erkämpfen, macht dabei aber ein paar tolle und interessante Bekanntschaften.
Am Ende gelangt Weihnachts – Muffel Anna sogar zu der Erkenntnis, dass Weihnachten vielleicht doch nicht so furchtbar ist…

Der Schreibstil von Corina Bomann hat mir sehr gut gefallen, sie schreibt locker und die Geschichte lässt sich leicht und flüssig lesen. Die
verschiedenen Charaktere, denen Anna auf ihrer Odyssee begegnet, sind liebevoll gezeichnet, sodass ich sie mir gut
vorstellen konnte.
Das Buch ist im Endeffekt aber vorwiegend eine Aneinanderreihung
von Pannen – sei das liegengebliebene Auto, das Anna einer
Mitfahrgelegenheit beraubt oder die nachgehende Bahnhofsuhr, wodurch
Anna ihren Zug verpasst… Diese gehäuften Pannen waren mir dann doch etwas zu überzogen und aufgesetzt. Das Familientreffen am Ende war wiederum sehr nett zu lesen und schön weihnachtlich. 

 

“Eine wundersame Weihnachtsreise” beginnt mit Pleiten, Pech und Pannen und endet in einer schönen Familienweihnacht, aber Frau Bomanns Schreibstil überzeugte mich mehr als der eigentlich Inhalt der Geschichte.

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.