Rezension

Rezension: Die Suche von Charlotte Link

November 12, 2018

Titel: Die Suche

Band: 2 von ?

Autorin: Charlotte Link

Verlag: Blanvalet

Seitenzahl: 656

ISBN-10: 9783764504427

ISBN-13: 978-3764504427

Preis: 24,00 Euro

Meine Meinung:

“Die Suche” ist der zweite Band einer Krimireihe um die Protagonistin Kate Linville geschrieben von der Autorin Charlotte Link. Charlotte Link’s Bücher lese ich schon seit vielen Jahren immer wieder gerne und daher konnte ich natürlich auch an ihrem aktuellen Werk nicht vorbeigehen. Nachdem ich Kate Linville bereits in “Die Betrogene” kennenlernen durfte, war ich sehr neugierig wie ihre Geschichte und Entwicklung weitergehen würde. Der erste Fall war in sich abgeschlossen, sodass man auch ohne Vorwissen mit diesem Buch beginnen könnte. Ich persönlich fand es aber schön schon etwas über Kate zu wissen.

In dieser Geschichte geht es um die Protagonistin Kate Linville. Kate arbeitet als Polizistin bei Scotland Yard. Seit ihr Vater ermordet wurde, versucht Kate die Ereignisse und was sie über ihn erfahren hat, hinter sich zu lassen, aber so ganz will ihr das noch nicht gelingen. Als sie sich auch noch um das, von ihren Mietern völlig vermüllte, Elternhaus kümmern muss, merkt sie, dass loslassen nicht so leicht ist.

Kate mietet sich ein Zimmer in einer Pension und bekommt schnell mit, dass Amelie, die Tochter der Besitzer, vermisst wird. Besonders beunruhigend ist, dass kurz zuvor die Leiche eines, ein Jahr zuvor, verschwundenen Mädchens gefunden wird und die beiden Fälle gewisse Parallelen aufweisen. Chief Inspector Caleb Hale wird mit dem Fall betraut und stößt dabei immer wieder an seine Grenzen. Als Kate dann ihre eigenen Nachforschungen anstellt, überschlagen sich die Ereignisse …

Der Einstieg in diesen Krimi ist mir sehr gut gelungen. Charlotte Link hat einen tollen Schreibstil, der nicht nur schön flüssig zu lesen, sondern auch bildhaft und atmosphärisch ist. Die Geschichte beinhaltet verschiedene Erzählstränge, durch die ein gelungener Lesesog zustande kommt, der dazu führte, dass ich das Buch nur selten aus der Hand gelegt habe.

Die Handlung ist abwechslungsreich und besonders auf menschlicher Ebene beweist die Autorin gutes Feingefühl, das man auch bei der Zeichnung und Entwicklung der Charaktere merkt. Sowohl Kate, als auch Caleb, sind Charaktere mit vielen Ecken und Kanten, was ich sehr mag. Sie sind beide nicht immer greifbar, aber sie rufen stets verschiedene Gefühle in mir hervor, was sie sehr menschlich wirken lässt. Auch wenn mir nicht alles an den Entwicklungen gefallen hat, oder manchmal nicht ganz nachvollziehbar war, wirkten die Geschehnisse stimmig und haben die Protagonisten weiter geformt. Ich kann mir vorstellen, dass auch in möglichen weiteren Bänden noch viel an ihnen zu entdecken ist und das mag ich sehr gerne.

Den Spannungsbogen hat Frau Link weitestgehend oben gehalten. Lediglich einige Passagen ca zur Hälfte waren mir etwas zu zäh und langgezogen. Das war besonders bei der Ermittlungsarbeit so, die lange auf der Stelle tritt und dadurch leider zuviel Tempo aus der Geschichte genommen hat. Dagegen waren die letzten Kapitel ein spannendes und dichtes Finale, bei dem ich mir auch ein paar mehr Seiten hätte vorstellen können.

Die Story bietet Wendungen und zweimal ist es der Autorin auch gelungen mich komplett zu überraschen. Weniges ( ich kann hier leider nicht mehr zu sagen, ohne zu spoilern ) war hingegen zu leicht zu erahnen, was schade war. Ein großer Pluspunkt war für mich die Empathie der Autorin mit der sie ihre Figuren agieren lässt. Sie sind menschlich und werden durch einige Situationen geschickt, die ihnen vieles abverlangen, was mich auch beim lesen nicht kaltgelassen hat.

Auch wenn mich bei  “Die Suche” nicht alles überzeugen konnte, war ich begeistert, von den positiven Aspekten. Nicht nur der tolle Lesesog, sondern auch die empathische Darstellung der emotionalen Themen haben mir richtig gut gefallen, weshalb ich bei meiner Kritik auch ein Auge zudrücke.

Meine Bewertung: 4 von 5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.