Krimi / Thriller | Rezension

Kurzrezension: Todesfalle von Karen Rose

März 8, 2020

Titel: Todesfalle

Band: 5

Autorin: Karen Rose

Übersetzerin: Andrea Brandl

Verlag: Knaur HC

Seitenzahl: 624

ISBN-10: 3426226960

ISBN-13: 978-3426226964

Preis: 16,99 Euro

Lesegrund:

Karen Roses’ Thriller lese ich ja schon seit einigen Jahren gerne und daher bin ich natürlich auch an “Todesfalle” nicht vorbeigekommen.

Handlung:

In dieser Geschichte versteckt sich die elfjährige Jazzie vor dem Mann, der ihre Mutter im Zorn erschlagen hat. Sie hat ihn erkannt, aber aus Angst wird sie schweigen, um sich und ihre kleine Schwester zu beschützen …

Etwa zur selben Zeit will Taylor Dawson endlich die Wahrheit über den Mann herausfinden, der ihr Vater und laut ihrer Mutter ein Monster ist: Clay Maynard. Clay arbeitet als Sicherheitschef in einem Programm für traumatisierte Kinder und Taylor schleust sich dort als Praktikantin ein. Eines Tages trifft sie dort auch auf zwei kleine Mädchen, die kein Wort sprechen. Taylor gewinnt das Vertrauen der kleinen Jazzie und ahnt dabei nicht, dass ein Killer sie alle längst ins Visier genommen hat …

Schreibstil:

Der Schreibstil von Karen Rose hat mir in diesem Buch gut gefallen. Es gibt zwar ein zwei etwas langatmige Passagen, aber die meiste Zeit über ist das Tempo und die Beschreibungen gelungen.

Charaktere:

Die Charaktere hat die Autorin sehr gut ausgearbeitet. Ich fand es auch richtig schön bereits bekannten Charakteren aus den vorigen Teilen der Reihe wiederzubegegnen.

Spannung:

Den Spannungsbogen hat Karen Rose in diesem Thriller leider nicht ganz so hoch angesetzt wie ich es mir gewünscht hätte. Nicht einmal die Passagen aus Sicht des Täters kamen mir hier richtig spannend vor, was schon schade war. Dadurch plätscherte die Story spannungsmäßig leider sehr vor sich hin.

Emotionen:

Die Emotionen hat Frau Rose durch die Inhalte um die Protagonisten überzeugend dargestellt. Ich konnte vorallem mit Jazzie und ihrer Schwester mitfühlen, fand aber auch die Thematik um Taylor und Clay gut gemacht.

“Todesfalle” ist ein Thriller mit wenig Spannung. Für mich waren es lediglich die Charaktere, die die Story unterhaltsam gemacht haben. In Sachen Thrill war da leider nichts vorhanden.

Meine Bewertung: 3 von 5

*RE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.