Rezension

Kurzrezension: Secret Elements – Im Bann der Erde von Johanna Danninger

Dezember 31, 2016

 

Titel: Secret Elements – Im Bann der Erde

Band: 2 von 3 

Autorin: Johanna Danninger

Verlag: Carlsen / Impress

Seitenzahl: 260

ISBN: 978-3-646-60242-5 

Preis: 3,99 Euro ( Ebook )

 

 

 

 

 

 

 

 

Inhalt: 

**Dort, wo deine Welt endet, beginnt Magie…**

Jay hat sich entschieden: Sie ist bereit, sich auf die Anderswelt
einzulassen und ihr Schicksal anzunehmen. Doch während sie es kaum
erwarten kann, sich ihren Feinden entgegenzustellen und die restlichen
Elemente aufzuspüren, verbietet Lee ihr weiterhin, sich an den Missionen
von Team 8 zu beteiligen. Er sieht in ihr nur eine Gefahr für sich und
andere. Etwas, das er Jay bei jeder Gelegenheit deutlich spüren lässt
und womit er sie buchstäblich in den Wahnsinn treibt. Jay ist gefangen
zwischen Angst und Selbstzweifeln, denn keiner weiß, was geschehen wird,
wenn sie als Trägerin des Orinion versagt…

 

 

Buchidee: 

Ich war, nachdem ich Band 1 wirklich gerne gelesen habe, und es gegen Ende immer spannender wurde, total gespannt, wie sich die Geschichte rund um Jay und die anderen Elemente weiterentwickeln würde.

 

Handlung: 

Nachdem sich die Protagonistin Jay im letzten Band entschieden hat ihr Schicksal anzunehmen und sich auf die Anderswelt einzulassen, ist sie voller Erwartung sich ihren Feinden gegenüberzustellen und endlich die restlichen Elemente aufzuspüren. Doch Lee verbietet ihr weiterhin sich an den Missionen zu beteiligen, was Jay schon nach kurzer Zeit wahnsinnig macht. Zudem beschäftigen die sonst so toughe Jay Selbstzweifel und Angst, denn was wird passieren, wenn sie als Trägerin des Orinion’s versagen sollte?

 

Schreibstil: 

Der bildhafte und flüssige Schreibstil von Johanna Danninger hat mich auch in diesem zweiten Band vollauf überzeugt. Zudem fand ich es super, dass die Handlung etwas dichter war als in Band eins. Gefehlt hat mir ein bisschen Jay’s Sarkasmus, den mochte ich beim Auftakt sehr gerne, aber hier überwiegen andere Emotionen.

 

Charaktere: 

Die Charaktere haben mich auch hier wieder überzeugen können. Ich fand es schön, dass besonders bei der Protagonistin Jay schon eine spürbare Entwicklung zu erkennen war. Lee hat in diesem Band ein bisschen an Sympathie bei mir eingebüßt, was zum Beispiel daran lag, dass die Konstellation zwischen Jay und ihm, in meinen Augen, ein bisschen zu überzogen wirkte.

 

Spannung: 

Der Spannungsbogen gefiel mir in diesem Band sogar ein wenig besser als der im ersten Teil. Das lag einzig daran, dass die Geschichte dichter geschrieben ist und nicht nur viel umschrieben wird, sondern auch einiges passiert. Ab der Hälfte habe ich das Buch dann auch nicht mehr aus der Hand gelegt.

 

Emotionen:  

Die Emotionen hat Frau Danninger schön rübergebracht. Durch die verschiedenen Eigenarten der Charaktere entstehen Verbindungen, die mir gut gefallen haben und ich mochte es, dass auch die toughe Jay ein bisschen mehr Gefühl zeigt. Sie wirkte in diesem Band nicht so verschlossen, im Hinblick auf Emotionen, auf mich. Von mir gibt es insgesamt 3,4 Rosen, abgerundet auf 3.

 

“Secret Elements – Im Bann der Erde” ist eine gute Fortsetzung, die mich unterhalten hat und nach der ich mich schon jetzt auf den nächsten Band freue!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.