Fantasy | Rezension

Kurzrezension: Nevernight – Die Rache von Jay Kristoff

April 29, 2020

Titel: Nevernight – Die Rache

Band: 3 von 3

Autor: Jay Kristoff

Übersetzerin: Kirsten Borchardt

Verlag: Fischer Tor

Seitenzahl: 784

ISBN-10: 3596703581

ISBN-13: 978-3596703586

Preis: 24,99 Euro

Lesegrund:

Nachdem mir die ersten beiden Teile der Trilogie super gefallen hatten, war für mich klar, dass ich auch den finalen Band lesen möchte.

Handlung:

In dieser Geschichte geht es um die Protagonistin Mia Corvere. Nachdem der kühnste Mord in der Geschichte der itreyanischen Republik leider den Falschen erwischt hat, ist die Macht des Konsuls Julius Scaeva beinahe grenzenlos, ebenso wie sein Hass auf Mia.

Mia bricht zu dieser Zeit, von den Assassinen der Roten Kirche und den Soldaten Julius Scaeva’s gejagt, zu ihrer letzten großen Reise auf, um mehr über ihre Herkunft zu erfahren. Daneben erhofft sie sich einen Weg zu finden, um Scaeva endgültig zu besiegen …

Schreibstil:

Der Schreibstil von Jay Kristoff hat mir bei diesem Teil der Trilogie genauso gut gefallen wie in den Vorgängern. Ich mag die bildhaften Beschreibungen und die interessanten Handlungsaspekte, die mich immer wieder an die Seiten gefesselt haben.

Charaktere:

Die Charaktere hat Herr Kristoff erneut hervorragend ausgearbeitet. Ich liebe sowohl die Hauptcharaktere, als auch die Nebencharaktere, aber am meisten die Protagonistin Mia.

Spannung:

Den Spannungsbogen hat der Autor sehr gut oben gehalten. Ich war fast die gesamte Zeit begeistert von den Entwicklungen und auch von den zusätzlich eingebauten Spannungsanstiegen. Lediglich das Ende konnte mich nur teils überzeugen, aber das ist meckern auf sehr hohem Niveau.

Emotionen:

Diese Geschichte ruft beim lesen eine Vielfalt an Emotionen hervor und das hat mir super gefallen. Ich konnte richtig mit der Protagonistin mitfiebern.

“Nevernight – Die Rache” ist ein toller Abschluss einer grandiosen Trilogie. Ich emfehle die Bücher daher alle drei sehr gerne weiter!

Meine Bewertung: 4 von 5

*RE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.