Rezension

Kurzrezension: Liebe ist so scheißkompliziert von Sabine Schoder

Oktober 30, 2018

Titel: Liebe ist so scheißkompliziert

Autorin: Sabine Schoder

Verlag: Fischer Kinder – und Jugendtaschenbuch

Seitenzahl: 400

ISBN-10: 3733504062

ISBN-13: 978-3733504069

Preis: 14,00 Euro

Lesegrund:

Ich wollte schon lange mal ein Buch von Sabine Schoder lesen, weil ich schon soviele begeisterte Stimmen zu ihren Büchern gelesen habe. Zudem klang der Klappentext nach einer unterhaltsamen und süßen Geschichte, auf die ich mich gefreut habe.

Handlung:

In dieser Geschichte geht es um die Protagonistin Nele. Nele ist auf einer Party, als sie gemeinsam mit Jerome komplett abstürzt. Jerome verkörpert für Nele alles, was sie sich schon immer gewünscht hat. Doch schon am nächsten Tag kommt Nele bitter auf dem Boden der Tatsachen an, als plötzlich ein Video von ihr im Netz herumgeht, auf dem sie viel zu wenig anhat. Eigentlich war Jerome der einzige, der das Video hätte machen können, aber Nele muss schnell einsehen, dass die Wahrheit viel komplizierter ist …

Schreibstil:

Der Schreibstil von Sabine Schoder ist schön flüssig und leicht zu lesen. Er passt sehr gut zu einem Jugendbuch und ist problemlos zu lesen.

Charaktere:

Die Ausarbeitung der Charaktere ist der Autorin gut gelungen. Besonders schön fand ich, dass die Charaktere alle ihre ganz eigenen Facetten hatten und auch ganz eigene, leider nicht immer authentische, Entwicklungen durchlaufen. Die Nebencharaktere ergänzten die Hauptcharaktere gelungen und ich mochte ihr Zusammenspiel.

Spannung:

Den Spannungsbogen hat Sabine Schoder, meiner Meinung nach, leider nicht so gut gehalten. Die Geschichte braucht relativ lange, um überhaupt ein bisschen Tempo aufzunehmen und zudem waren mir viele Dinge leider doch zu vorhersehbar. Das fand ich schade.

Emotionen:

Die Emotionen waren der Punkt, in dem mich das Buch besonders enttäuscht hat. Hier muss ich besonders benennen, dass ich die Darstellung der wichtigen Themen, wie Mobbing, Missbrauch und Nacktfotos im Internet gar nicht gut fand. Ich hatte mehrfach den Eindruck, dass die Autorin hier Themen und ihre Folgen verharmlost und das mag ich gar nicht. Zum Beispiel wird Drogenkonsum als alltäglich dargestellt und nicht weiter besprochen, was ich für ein Jugendbuch etwas unglücklich finde. Das Ende hat mich ebenfalls enttäuscht, weil hier die Grenzen von Richtig und Falsch aufgehoben und bei der Hauptthematik die leichtbekleideten Fotos im Netz, in gewissen Momenten als “Nicht so schlimm” und leichtes Vergehen dargestellt werden. Ich denke in Zeiten von #MeToo und Slut Shaming sollte ein anderes Fazit gezogen werden.

“Liebe ist so scheißkompliziert” konnte mich inhaltlich leider nicht überzeugen. Das lag vorallem daran, dass das Fazit zu wichtigen Themen, in meinen Augen, unzureichend gezogen wurde und somit Denkweisen unterstützt, denen ich absolut kritisch gegenüberstehe. Das konnten der lockere Schreibstil und die humorvollen Szenen, leider nicht aufwiegen. Wirklich schade!

Meine Bewertung: 2 von 5

Only registered users can comment.

  1. Hi Petra 😀

    Ich habe von der Autorin noch gar nichts gelesen, vielleicht ist es ganz gut so! 😀
    Diese Verharmlosung von solch wichtigen Themen finde ich auch alles andere als gut. Vor allem, da das Buch ja für Jugendliche geschrieben ist! Das vermittelt doch stets ein ganz falsches Bild!

    Eine sehr schöne und ehrliche Rezension! 😀

    Liebe Grüße
    Jessi

  2. Hallo Petra,

    oha die erste kritische Rezension, die ich zu diesem Buch bislang gelesen habe. Aber keine Sorge, ich fand es gut, denn aie ist nachvollziehbar. Mal schauen, was ich zu diesem Buch sagen werde. Du hast mich auf jeden Fall nachdenklich gemacht.
    Liebe Grüße Cindy

  3. Hallo Petra!

    Ich hatte mir auch lange überlegt, das Buch zu lesen. Jetzt bin ich ganz froh, dass ich mich bisher doch dagegen entschieden habe. Eine Verharmlosen solch wichtiger Themen finde ich auch unpassend. Und in Kombination mit Humor weiß ich wirklich nicht, ob das Buch bei mir Punkten könnte. Danke für deine ehrliche Meinung!

    Liebe Grüße Lisa von Prettytigers Bücherregal (Blog & Facebook)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.