Rezension

Kurzrezension: Dream Maker – Sehnsucht von Audrey Carlan

Juli 25, 2018

Titel: Dream Maker – Sehnsucht

Band: 1 von 4

Autorin: Audrey Carlan

Übersetzerinnen: C. Sipeer & F. Ails

Verlag: Ullstein Taschenbuch

Seitenzahl: 464

ISBN-10: 3548290477

ISBN-13: 978-3548290478

Preis: 12,90 Euro

Lesegrund:

Nachdem mich ihre vorige Reihe so gar nicht begeistern konnte habe ich mich entschlossen Audrey Carlan’s neuer Reihe eine Chance zu geben, meinen ersten Eindruck zu revidieren.

Handlung:

In dieser Geschichte geht es um den Protagonisten Parker Ellis. Parker wird auch der “Dream Maker” genannt. Gemeinsam mit seinen beiden Partnern Bo Montgomery, dem Love Maker und Royce Sterling, dem Money Maker führt er die legendäre Agentur “International Guy”. Die Agentur bietet ihren Kundinnen ein persönliches Coaching in Sachen Liebe, Leben oder Karriere, je nachdem was die Kundin gerade braucht. Parker’s Devise lautet während der Job’s hochprofessionell zu sein, aber schon die zweite Kundin, die Schauspielerin Skyler, geht ihm mehr unter die Haut, als ihm lieb ist …

Schreibstil:

Der Schreibstil von Audrey Carlan ist sehr einfach gehalten und problemlos und flüssig zu lesen. Erzählt wird die Geschichte aus der Sicht des Protagonisten Parker und in ein paar Kapiteln aus der Sicht von Skyler, was ich als passend empfunden habe.

Charaktere:

Mit der Ausarbeitung der Charaktere konnte mich die Autorin leider nicht überzeugen. Der einzige Charakter, den ich recht solide fand, war Skyler. Alle anderen Charaktere hatten mir persönlich viel zuviele Klischee’s und leider wenig interessante Facetten. Besonders letzteres hat mich ziemlich enttäuscht.

Spannung:

Der Spannungsaspekt hat mich bei diesem Buch wohl am wenigsten überzeugt, was ich echt schade fand. Ich hatte mir von der Handlung ein paar interessante Inhalte versprochen, aber die habe ich leider gar nicht bekommen. Schon nach kurzer Zeit habe ich die Geschichte als überaus zäh und langatmig empfunden. Mit Skyler als Love Interest wurde es minimal besser, aber gute Unterhaltung sieht für mich wirklich anders aus.

Emotionen:

Die Emotionen hat Audrey Carlan recht gut dargestellt, aber aufgrund der vielen Klischee’s und der eher flachen Charaktere konnte mich auch der emotionale Aspekt nicht so packen, wie ich es mir erhofft hatte. Für die weiteren Bände gibt es durchaus das Potenzial einer Steigerung und ich hoffe wirklich, dass diese auch eintritt.

Der Auftakt der “Dream Maker” – Reihe hat meine Erwartungen leider nicht erfüllt. Die Idee hat mir gefallen, aber die Umsetzung war mir viel zu klischeehaft und zu flach. Hier hoffe ich auf eine Steigerung in den Folgebänden!

Meine Bewertung: 2 von 5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.