Rezension

Buchvorstellung: Dr. Hoffnung von Miriam Pielhau

Oktober 3, 2016

Titel: Dr. Hoffnung

Autorin: Miriam Pielhau

Verlag: Allegria

Seitenzahl: 240

ISBN-10: 3793422976

ISBN-13: 978-3793422976

Preis: 18,00 Euro

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Inhalt: 

“Hoffnung ist ein kostbares Medikament, der beste Freund der Liebe zu
mir selbst und zu meinem Leben. Hoffnung kann sogar heilen.“ Miriam
Pielhau “Dr. Hoffnung” ist die Geschichte eines eigentlich unmöglichen
Heilungsweges. Johanna hat alles Menschenmögliche in die Wege geleitet,
um gesund zu werden. Und sie hat es geschafft – trotz der Diagnose
„unheilbar krank“. Unterstützt wurde sie von ihrer besten Freundin
Miriam Pielhau, die selbst Brustkrebs hatte. Ein offenes und ehrliches
Buch über eine starke Frau, die sich die Hoffnung nie nehmen ließ und
ihre tödliche Krankheit ganzheitlich besiegte. Mit vielen konkreten
Tipps für Betroffene und deren Angehörige.

 

 

 Was ich dazu denke: 

Ich muss vorweg sagen, dass ich das Buch schon seit einer Weile lesen wollte, aber durch das schwere Thema immer wieder davon abgekommen bin. Ich mochte Miriam Pielhau immer sehr gerne, weil sie sich nicht unterkriegen lassen hat und auch anderen Menschen viel Hoffnung und Kraft vermittelt hat. Als sie dann verstorben ist konnte ich einfach nicht mehr zu diesem Buch greifen. Nicht weil es schlecht ist, sondern weil es mich einfach zu sehr betreffen würde, wenn ich an den Gang der Ereignisse denke. 

 

Wer sich für das Thema Hoffnung im Zusammenhang mit schweren Krankheiten und dem Sinn von Hoffnung bei der Genesung interessiert, sollte auf jeden Fall mal einen Blick in dieses Buch werfen, denn bei Frau Pielhau kann ich mir vorstellen, dass es durchaus lesenswert und verblüffend positiv ist! 


 

RIP Miriam! 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.