Rezension

Buchvorstellung: Das Böse vergisst nicht von Robert Costantini – Band 3

Mai 30, 2017

Hallo ihr Lieben, 

heute habe ich mal wieder eine lesenswerte Buchvorstellung für euch. Besonders die Thriller – LeserInnen unter euch dürften hier neugierig werden …

 

 

Titel: Das Böse vergisst nicht 

Band: 3 von 3

Autor: Roberto Costantini

Übersetzerin: Anja Nattefort

Verlag: C. Bertelsmann

Seitenzahl: 448

ISBN-10: 3570102572

ISBN-13: 978-3570102572

Preis: 19,99 Euro

 

 

Inhalt von Band 3:

Sommer 2011: Während in Libyen Bürgerkrieg herrscht, treffen sich in Rom
auf einem Luxusschiff internationale Wirtschaftsbosse zu
Geheimverhandlungen über den Mittleren Osten. Am nächsten Tag werden
eine junge Hostess, die auf dem Schiff arbeitete, und ihre kleine
Tochter ermordet aufgefunden. Commissario Balistreri, desillusionierter
Chef der Mordkommission, trifft bei den Ermittlungen bald auf alte
Bekannte aus seiner libyschen Kindheit, die er in den letzten Winkel
seines Bewusstseins verdammt hatte. Durch die Ermittlungen wird er
gezwungen, in das von Bomben zerstörte Libyen zurückzukehren und seinem
früheren Ich und einer unerträglichen Wahrheiten ins Auge zu sehen …

Das
Böse vergisst nicht ist das fulminante Finale von Costantinis “Trilogie
des Bösen”, ein atemloser Abgesang, der alle Facetten von Gut und Böse
in einem Reigen von Wahrheit und Lüge durcheinanderwirbelt, bis die
Grenzen verschwimmen.

 


Band 1 

Du bist das Böse

 

Inhalt:

Während ganz Rom 1982 das WM-Endspiel Italien gegen Deutschland
verfolgt, wird eine junge Angestellte des Vatikan ermordet. Der
draufgängerische Commissario Balistreri nimmt den Fall auf die leichte
Schulter. Ein Mörder wird nie gefunden. Über zwanzig Jahre später gibt
es erschreckend aktuelle Gründe, um den Fall wieder aufzunehmen. Doch
dem Opfer nach so langer Zeit Gerechtigkeit widerfahren zu lassen,
kostet Balistreri einen weit höheren Preis als angenommen …

Ein
grandios konstruierter, beunruhigender Thriller mit einem Ermittler, der
erfrischend anders ist: zynisch, respektlos und absolut unbestechlich
im Kampf gegen das Böse.

 



Band 2

Die Saat des Bösen

 

Inhalt:

Libyen, Sechzigerjahre: Salvatore Balistreri gilt als »wichtigster
Italiener von Tripolis« mit großem politischen Einfluss. Sein Sohn
Michele verbringt die Zeit lieber mit Freunden – seiner
Blutsbrüderbande. Doch als die Nachbarstochter ermordet wird, erhält
seine unbeschwerte Kindheit einen tiefen Riss. Kurze Zeit später, am Tag
des Gaddafi -Militärputsches, stirbt auch noch Micheles Mutter. Ein
tragischer Zufall? Zwanzig Jahre später arbeitet Michele als
frustrierter Polizeikommissar in Rom. Als eine Spur auf die mysteriösen
Tode in Libyen verweist, beginnt er sofort zu ermitteln. Bald darauf
tauchen libysche Feinde wieder auf. Und mit ihnen einer seiner
Blutsbrüder von damals …

Die Saat des Bösen ist eine packende Reise in zwei entgegengesetzte Welten – ein faszinierender, genial konstruierter Thriller. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.