Verlagsvorschauen

Verlagsvorschauen Herbst / Winter 2018 – Rowohlt Verlag

August 3, 2018

Hallo meine Besten,

heute habe ich einen weiteren Teil der Verlagsvorschauen des kommenden Herbst / Winter – Programms für euch. In diesem Post zeige ich euch ein paar interessante Titel aus dem Rowohlt Verlag.

Schafft es das eine oder andere Buch auch auf eure Wunschliste? Oder habe ich vielleicht ein spannendes Buch übersehen?

Liebe Grüße, Petra

1. “Die Bücherinsel” von Janne Mommsen  ( erscheint am 26.03.2019 )

Sandra Malien lebt in einem kleinen Haus am Strand. Eines Tages landet sie zufällig in dem Lesekreis der kleinen Inselbuchhandlung. Hier treffen sich Büchernarren, aber auch diejenigen unter den Insulanern, die abends nicht allein vor dem Fernseher sitzen wollen. Besonders sympathisch ist Sandra der charmante Schulleiter Björn. Nur hat Sandra ein Problem: Dass die quirlige Frau nicht lesen und schreiben kann, ahnt auf der Insel niemand. Wie soll sie sich die Geschichte für den Lesekreis aneignen, die sich alle als Hausaufgabe gesetzt haben?
Als sie Björn zufällig am Strand trifft, nutzt sie die Gelegenheit. Sie behauptet, dass sie ihre Brille vergessen hat, daraufhin liest er ihr die Geschichte bei einem Picknick in den Dünen vor. Sandra verliebt sich Hals über Kopf in Björn. Hat ihre Liebe trotz aller Geheimnisse eine Chance?

2. “Noch war es Nacht” von Antonella Latanzi  ( erscheint am 21.08.2018 )

Ein düsteres, aufgeheiztes Rom. Eine Leidenschaft, die außer Kontrolle gerät

Es ist der dritte Geburtstag von Mara, der Tochter von Carla und Vito. Vito war der einzige Mann in Carlas Leben. Sie haben sich sehr geliebt, aber Vitos Liebe war obsessiv, gewalttätig. Ein Lächeln, ein zu kurzes Kleid haben gereicht, damit Vito sie schlug. Erst als die älteren beiden Kinder, Nicola und Rosa, groß genug waren, um das Haus zu verlassen, hat Carla es geschafft, sich zu trennen und mit der jüngsten Tochter Mara auszuziehen. Aber Vito hört nicht auf, sie zu verfolgen, ihr zu drohen.
An diesem dritten Geburtstag von Mara entscheidet Carla dennoch, dem Drängen ihrer Tochter nachzugeben und Vito zu der Feier einzuladen. Es kommen auch Nicola und Rosa. Nach langer Zeit ist die Familie wieder vereint. Das Fest verläuft unerwartet glatt. Aber nach jenem Abend ist Vito spurlos verschwunden…

3. “Guten Morgen, Miss Happy” von Moritz Matthies  ( erscheint am 25.09.2018 )

Ein Hund redet Klartext, ein Herrchen rauft sich die Haare.
Die meisten Hundebesitzer glauben zu wissen, was ihr treuer Freund denkt. Walter, ein Familienvater Anfang 50, findet es heraus: Seine Hündin, Miss Happy, spricht mit ihm, jeden Morgen, unter vier Augen. Und sie hat nicht nur ihre ganz eigene Sicht auf die Welt, sondern auch immer gleich eine Meinung parat. Zu Diäten, Fake News, Hundehotels, Diktaturen, Selbstbaumöbeln, Versicherungsfragen oder der Rangordnung im Familienrudel …

4. “Fiona – Unten im Dunkeln” von Harry Bingham  ( erscheint am 22.01.2019 )

Fiona auf hoher See. In der Tiefe des Meeres ein krimineller Plan. Und an Bord ein Mörder.

Ein Ingenieur, erhängt in seiner Wohnung. Selbstmord? Ein weiterer Toter, zwischen den Klippen. Unfall? So sehen es die Kollegen, doch Fiona Griffiths sieht eine Spur. Und die führt in die Tiefen des Meers: Ein neues, ultraschnelles Atlantikkabel – könnte man Daten abzweigen, nur Millisekunden vor den anderen, man würde jede Börse sprengen. Wer so etwas plant, geht über Leichen. Auch Fiona entkommt nur knapp dem Tod und wird von dem Fall abgezogen. Also heuert sie heimlich und unter falschem Namen auf einem Trawler an: als Smutje. Kochen kann Fiona wirklich nicht. Aber in einem ungeheurem Sturm ein ungeheures Verbrechen verhindern, das kann sie.

5. “Was von uns übrig bleibt” von Sven Stillich  ( erscheint am 20.11.2018 )

Wir sind Menschen, wir können nicht anders: Wir hinterlassen Spuren, überall. Mal wirbelt der Wind ein Bonbonpapier von uns davon, mal ist ein Fingerabdruck noch Jahre später nicht verwischt. Und nicht nur das: Wir schreiben uns ein in die Gehirne der Menschen, die wir treffen, in die unserer Familie, in die unserer Freunde. Manchmal hallt etwas, das wir gesagt haben, in einem Fremden ewig nach – ohne dass wir davon wissen. Etwas von uns bleibt in der Welt, auch wenn wir nicht mehr da sind: der Geruch im Lieblingspullover der Mutter, Geld auf der Bank, ein Selfie in einem Facebook-Eintrag, der Witz, den Vater immer erzählt hat. Vieles vergeht schnell, manches bleibt für immer. Jeder kennt das. Deswegen wird das Buch beim Leser immer wieder den Impuls auslösen, sich selbst Fragen zu stellen: Was würde ich eigentlich zurücklassen, wenn ich aus meiner Heimat fliehen müsste? Und was würde ich einpacken? Sollte ich nicht mal mit Oma über ihre Kindheit reden, solange sie noch da ist? Und wann habe ich zum letzten Mal ein Backup meiner wichtigsten Daten gemacht? Wie viel meines Humors ist eigentlich der meiner Partnerin? Und wenn ich mal nicht mehr da sein werde: Was sollte mich überdauern? Wer soll mich wie in Erinnerung behalten – und habe ich überhaupt Einfluss darauf? Sven Stillich macht sich auf die Suche nach unseren biologischen, geistigen und kulturellen Spuren: was von uns übrig bleibt, wenn wir einen Ort verlassen, einen Menschen oder die Welt. «Wir hinterlassen unmerkbar Spuren in der Welt und verändern ihren Lauf. Ein Denkmal gibt es dafür selten, oft nicht mal ein Dankeschön. Dennoch leben wir so in anderen weiter. Wir bewahren Menschen in uns auf und werden in anderen Menschen aufbewahrt – für die einen ist das nur eine Gehirnfunktion. Für die anderen ein großer Trost.»

6. “Die Ballade von Max und Amelie” von David Safier  (erscheint am 27.11.2018)

Eine kleine große Geschichte über zwei Hunde, eine unsterbliche Liebe und die Suche nach dem Glück

Narbe ist eine Wildhündin und lebt auf einer Müllkippe vor Neapel. Eines Tages taucht der sanfte Labradoodle Max dort auf und erzählt ihr von einem Leben, das Narbe nie kennenlernen durfte: glücklich und behütet unter freundlichen Menschen. Aber dieses Zuhause scheint Max unwiderruflich verloren zu haben. Gemeinsam beschließen die beiden, Max Zuhause zu suchen. Auf ihrem langen Weg durch Italien müssen sie viele Gefahren überstehen. Zudem wird Max von schrecklichen Alpträumen geplagt. Und dann taucht plötzlich der Mensch aus seinen dunkelsten Nächten auf und macht Jagd auf die beiden Hunde…

7. “Sophies Tagebuch” von Nicolas Remin  ( erscheint am 23.10.2018 )

Ein packendes Familiendrama in den 30er Jahren und zur Zeit des Mauerfalls

Berlin im Herbst 1989: Erika zur Linde unterrichtet gerade in ihrem Gymnasium, als sie ans Telephon gerufen wird: Ihr Vater hat sich an seinem Schreibtisch erschossen. Von der Haushälterin erfährt sie, dass ihn wenige Tage zuvor ein Brief aus den USA erreicht hat. Darin erkundigte sich ein Journalist nach dem Schicksal eines jüdischen Bekannten ihres Vaters im Krieg, einem gewissen Felix Auerbach. Erika hat von dem Mann nie gehört.
Doch im väterlichen Haus stößt sie auf das Tagebuch ihrer Mutter und darin auf Felix Auerbach: einen blonden, attraktiven Juden und Schulfreund ihres Vaters. Als ihr Vater als Offizier in den Krieg muss, kümmert sich ihre Mutter Sophie um Auerbach, und dabei gerät die Welt der regimetreuen Neunzehnjährigen ins Wanken – in mehr als einer Beziehung. Auerbach taucht schließlich bei den zur Lindes unter – bis in den letzten Kriegstagen ein Verbrechen geschieht, das beide Eheleute verstummen lässt.
Während Erika nachforscht, kommt auch der amerikanische Journalist nach Berlin. Er will nicht nur über den Fall der Mauer berichten, sondern auch herausfinden, was damals mit seinem Onkel geschah. Auf einmal ist alles in Gefahr: Erikas Erbe, der Ruf ihres Vaters und nicht zuletzt ihre eigene Identität.

8. “Damals” von Siri Hustvedt  ( erscheint am 05.03.2019 )

Eine junge Frau bezieht ein winziges Zimmerchen im heruntergekommenen Morningside Heights. Das Jahr ist 1979, und S.H. kommt direkt aus der amerikanischen Provinz; daher ihr Spitzname: “Minnesota”. Das wilde New York lockt, und sie, die Schriftstellerin werden will, genießt den Schmutz wie den Glanz, das turbulente Leben wie die Einsamkeit.
Alles Neue saugt sie begierig in sich auf. So auch, durch die papierdünnen Wände zur Nachbarwohnung, die oft skurrilen Monologe und gesungenen Mantras ihrer Nachbarin: Lucy Brite, liest sie auf dem Klingelschild.
Doch mit der Zeit wünscht sie, sie hätte nicht so genau hingehört. Immer dringlicher werden Lucys Gesänge, immer klagender. Von Misshandlung ist die Rede, von Gefangenschaft, von Kindstod, ja von Mord. Nach und nach wird die Nachbarin zu einer immer schrecklicheren Obsession. Bis eines Nachts ein dramatisches Ereignis in Minnesotas Wohnung Lucy Brite in Person auf den Plan ruft – und nun beginnt ein Geheimnis sich zu lüften…
Vierzig Jahre später erzählt die gealterte S.H., inzwischen eine anerkannte Schriftstellerin und Wissenschaftlerin, was davor und danach geschah: erzählt von Frauensolidarität und Männerwahn, von Liebe und Geschlechterkampf, von Gewalt und Versöhnung. Erzählt aber auch vom Mysterium der Zeit, von Erinnerung und Phantasie, von der Art und Weise, wie alles im Leben zu Geschichten wird, erzählt vom Erzählen. Und das mit einer unbändigen Lust daran, die uns wünschen lässt, das Buch wäre nie zu Ende.

9. “Stern des Nordens” von D.B. John  ( erscheint am 25.09.2018 )

Undercover im Land der Lügen. Eine tödliche Mission in Nordkorea, eine junge CIA-Agentin auf der Suche nach ihrer verschwundenen Schwester.

Diese hochwertig ausgestattete Hard Cover Ausgabe mit transparentem Schutzumschlag enthält einen umfangreichen Anhang mit exklusivem Bonusmaterial zu den Themen des Buchs inklusive vierfarbiger Abbildungen.

Washington DC, 2010: Zwölf Jahre ist es her, dass Jenna Williams’ Zwillingsschwester an einem Strand in Südkorea spurlos verschwand. Als die CIA die frischgebackene Agentin auf eine geheime Mission nach Nordkorea schickt, ist sie fest entschlossen, die Wahrheit über ihre Schwester herauszufinden.

Ein Dorf in der nordkoreanischen Provinz: Bäuerin Moon kämpft ums Überleben. Als sie ein Hilfs-Paket mit Lebensmitteln aus dem Ausland findet, macht sie den Inhalt auf dem Markt zu Geld. Für ihre Furchtlosigkeit wird sie von den anderen Frauen bewundert, von der Polizei argwöhnisch beobachtet. Als eine der Marktfrauen verhaftet wird, entwickelt sich Moon zur Stimme des Widerstands.

Pjöngjang: Anlässlich einer Beförderung wird die Familiengeschichte des Parteifunktionärs Cho durchleuchtet. Denn Karriere machen darf nur, wer über drei Generationen einen tadellosen Hintergrund nachweisen kann. Was dabei ans Licht kommt, lässt den linientreuen Anhänger Kim Jong-Ils alles in Frage stellen, woran er jemals geglaubt hat. Als Cho die Amerikanerin Jenna Williams kennenlernt, ahnt er nicht, dass sie undercover für die CIA in Einsatz ist. Und welche Ereignisse ihre Begegnung in Gang setzen wird …

10. “Liebe ist das schönste Geschenk” von Ivy Pembroke  ( erscheint am 23.10.2018 )

Es ist nur eine kleine Straße in einer großen Stadt – aber hier wohnt die Liebe

Mr. Hemmersley lebt schon sein ganzes Leben in der Christmas Street in London. Er hat Nachbarn kommen und gehen und Kinder aufwachsen sehen. Den Tod seiner Frau allerdings konnte er nie verwinden. Jetzt, im Alter, will er nur noch in Ruhe gelassen werden.

Alles, was der siebenjährige Teddy liebte, musste er in Amerika zurücklassen – vor allem seine Mutter. Nach ihrem Tod ist sein Vater Sam mit ihm zurück in sein Heimatland England gezogen, um näher bei der Familie zu sein. Sam wünscht sich nichts sehnlicher als eine glückliche Kindheit für Teddy. Bis er Miss Quinn, Teddys neue Lehrerin, zufällig im Supermarkt kennenlernt.

Zum Glück gibt es Jack, den vierbeinigen Nachbarn. Der Christmas-Street-Hund, eine Hinterlassenschaft der Vormieter von Sam und Teddy, ist in der ganzen Straße willkommen und überschüttet auch Teddy mit seiner Liebe. Und bald öffnet er die Herzen aller Bewohner.

Doch dann wird Mr. Hemmersley mit einem Herzinfarkt ins Krankenhaus eingeliefert, ausgerechnet an Weihnachten…

11. “Mein – Wie weit wirst du gehen, um ihn zu behalten?” von J.L. Butler  ( erscheint am 26.03.2019 )

Eine Scheidungsanwältin beginnt eine Affäre mit ihrem Mandanten. Dann verschwindet seine Frau spurlos…

Mit diesem Fall wird sie endlich Karriere machen, da ist sich die Londoner Scheidungsanwältin Francine Day sicher. Martin Joy will sich von seiner Frau Donna scheiden lassen, ist millionenschwer – und wahnsinnig attraktiv. Wider besseres Wissen beginnt Fran eine verbotene Affäre mit ihrem Mandanten, dem sie mehr und mehr verfällt. Als seine Frau kurz darauf spurlos verschwindet, gerät Martin ins Visier der Ermittlungen. Doch auch Fran hat ein Geheimnis. Sie ist nicht nur Anwältin und Geliebte des Hauptverdächtigen – sie ist die letzte Person, die Donna Joy lebend gesehen hat …

Psychologische Spannung mit Sogwirkung.

12. “Mein Tod in deinen Augen” von Sophie Kendrick  ( erscheint am 19.02.2019 )

Blinde Angst …

Psychiaterin Jennifer leidet an einer traumatisch bedingten Blindheit, seit ein Stalker sie in Berlin überfallen hat. Als der an der Ostsee ansässige Therapeut Gideon sie um fachlichen Rat bittet, stimmt Jennifer einem Treffen zögernd zu. Im Zug lernt sie den Computerspezialisten Marc kennen, zu dem sie bald Vertrauen fasst. An ihn wendet sie sich, als Gideon etwas sagt, das Jennifer an den Stalker erinnert. Marc findet tatsächlich Belege dafür, dass der Therapeut häufig in Berlin war. Aber wem kann sie wirklich trauen? Und was hat das alles mit dem Unfalltod von Jennifers Eltern vor dreißig Jahren auf Rügen zu tun?

Sophie Kendrick dürfen Sie nicht verpassen! Der neue Thriller nach «Das Gesicht meines Mörders».

13. “Gewisse Momente” von Andrea Camilleri  ( erscheint am 18.12.2018 )

In diesem sehr persönlichen Buch fragt sich Italiens Bestsellerautor Andrea Camilleri, welche Menschen und Bücher ihm im Lauf seines Lebens zu innerer Klarheit verholfen haben. Als Antwort gibt er kurze, pointierte Geschichten: Über Camilleris bewegte Jugendjahre auf Sizilien, zur Zeit des Faschismus. Über seine Zeit als Theaterregisseur, bevor er ein weltberühmter Schriftsteller wurde. Über seinen Wutanfall während der Proben eines Stückes, das vor Kirchenvertretern aufgeführt werden soll: Der Kardinal, der Camilleris Fausthieb nicht nur verzeiht, sondern berechtigt findet, ist der spätere Papst Johannes XXIII. Wir erfahren auch von einem überraschenden Telefonat zwischen dem Theatermann Camilleri und Samuel Beckett und begegnen dem Rasenden Roland – und Pinocchio…

14. “Das kleine Café in Kopenhagen” von Julie Caplin  ( erscheint am 18.12.2018 )

PR-Frau Kate organisiert eine Pressereise nach Kopenhagen. Unter den eingeladenen Journalisten ist auch der zynische Ben, der von dem Hype um den dänischen Hygge-Trend überhaupt nichts hält und eigentlich lieber gegen die Ungerechtigkeit in der Welt anschreiben würde. Kein Wunder, dass zwischen ihm und Kate sogleich die Fetzen fliegen. Überhaupt entpuppt sich die bunte Reisegruppe als reinster Flohzirkus. Aber dem Charme des idyllischen Kopenhagens kann sich auch Ben letztlich nicht entziehen. Und erst recht nicht dem von Kate …
Eine im wahrsten Sinne süße Liebesgeschichte im idyllischen Kopenhagen.

15. “Ich bringe dir die Nacht” von Catherine Ryan Howard  ( erscheint am 22.01.2019 )

Ihre erste Liebe hat fünf Morde gestanden.
Aber die Wahrheit ist noch viel brutaler.

Zehn Jahre sitzt Will Hurley, der berüchtigte Kanal-Killer von Dublin, bereits im Gefängnis, da wird erneut die Leiche einer jungen Frau aus dem Kanal gefischt. Hurley will nur mit einem Menschen sprechen: seiner ersten Liebe Alison.
Alison Smith hat zehn Jahre gebraucht, um sich nach Wills Verurteilung ein neues Leben aufzubauen. Als die Dubliner Polizei um ihre Hilfe bittet, lehnt sie ab. Wie soll sie diesem Serienkiller entgegentreten, der ihr Freund war? Doch es geht um Leben und Tod. Alison muss sich ihrer Vergangenheit stellen, und die birgt weit schlimmere Geheimnisse, als sie ahnt…

Ein hochspannender, atmosphärischer Serienkiller-Thriller mit Setting in Dublin

16. “Niemand kennt deinen Namen” von Matthew Richardson  ( erscheint am 18.12.2018 )

London, 2016. Solomon Vine war der beste Spion seiner Generation. Doch als ein Gefangener im Zuge eines Verhörs angeschossen wird, fällt der Verdacht auf ihn – er wird entlassen. Es scheint ein abgekartetes Spiel, wer wollte ihn aus dem Verkehr ziehen? Und warum? Schnell wird deutlich: Es gibt ein Leck im Secret Service. Durch die Enthüllungen von Edward Snowden verfügen auch islamistische Terrororganisationen über sensible Informationen westlicher Geheimdienste – und wissen das für sich zu nutzen. Vine beginnt, auf eigene Faust zu ermitteln, aber jemand scheint ihm immer einen Schritt voraus …

17. “Die Kleider der Bücher” von Jhumpa Lahiri  ( erscheint am 23.10.2018 )

Auf der Suche nach dem perfekten Umschlag – ein Buch über das Entstehen von Büchern und Gefühlen

Jhumpa Lahiris sehr persönlicher Text ist eine Liebeserklärung an das Buch. Er erzählt davon, welche Gefühle das Aussehen von Büchern erzeugen kann – bei Autoren wie bei Lesern.
Als Kind beneidete die in Amerika aufgewachsene indische Autorin ihre Cousins, weil sie eine Schuluniform hatten. Sie hingegen wurde von ihrer Mutter in traditionellen indischen Kleidern in die Schule geschickt und dafür gehänselt.
Später kam ein weiterer Teil ihres Ichs hinzu, der eingekleidet werden wollte – ihre Bücher. Die Kleider der Bücher können glücklich oder traurig stimmen – wie die Kleider, die man selbst trägt.

18. “Liebe Mrs. Bird” von A.J. Pearce  ( erscheint am 25.09.2018 )

Sunday Times Top Ten Bestseller:
Eine Liebeserklärung an die Macht der Freundschaft, und den Mut einfacher Menschen in schwierigen Zeiten.

London 1941. Emmeline Lake träumt davon, Kriegsreporterin zu werden. Als sie eine Anzeige für einen Job beim London Evening Chronicle sieht, scheint ihr Traum in greifbare Nähe gerückt zu sein. Stattdessen stellt sich heraus, dass sie als Sekretärin bei der respekteinflößenden Kummerkastentante Henrietta Bird arbeiten soll. Ihrd Hauptaufgabe wird darin bestehen, die Leserbriefe für Mrs.Bird vorzusortieren. Die Anweisungen ihrer Chefin sind unmissverständlich: Alle Briefe, die irgendwie anstößig sind, gehen sofort in den Papierkorb. Doch Emmy liest Briefe von Frauen, die mit ihren Verlobten zu weit gegangen sind oder die sich von ihren Männern mehr körperliche Aufmerksamkeit wünschen. Emmy fühlt mit ihnen: Sie beginnt, den Frauen Antworten zu schreiben. Und unterzeichnet mit Mrs. Bird…

19. “Nachtflug” von Sofie Cramer und Kati Naumann  ( erscheint am 23.10.2018 )

Manchmal braucht es einen Fremden, um sich selbst zu finden

Für Jakob ist es ein Flug wie jeder andere. Für Ingrid der erste ihres Lebens. Die Mittfünfzigerin und der smarte Jurist sitzen zufällig nebeneinander auf dem Weg von Berlin nach New York. Zwischen den ungleichen Sitznachbarn entspinnt sich ein Gespräch über Sehnsüchte, falsche Entscheidungen und über das ganz große Glück. Denn Ingrid fliegt nach über drei Jahrzehnten endlich zur Liebe ihres Lebens. Jakob hingegen ist bereit, für seine Karriere alles zu opfern. Während die Maschine in Turbulenzen gerät, werden die Leben der beiden Weggefährten jedoch heftig durcheinander gewirbelt …

20. “Stimmen” von Wolfgang Herrndorf  ( erscheint am 25.09.2018 )

Dass Unfertiges, Unvollendetes, gänzlich Unveröffentlichtes aus seinem Nachlass publiziert wird, wollte Wolfgang Herrndorf nicht. In seinem Testament verfügte er, solche Arbeiten seien zu vernichten. Daran haben die Erben sich gehalten. Es gibt aber eine Anzahl von Texten, die schon zu Herrndorfs Lebzeiten einen Weg in die Öffentlichkeit gefunden hatten, sei es abgedruckt an entlegenem Ort, sei es durch Lesungen, vor allem aber digital: Herrndorf war Mitglied des Internet-Forums “Wir höflichen Paparazzi”, einem Verbund von Selbstdenkern und kreativen Menschen, aus dem inzwischen namhafte Autoren wie Kathrin Passig, Klaus Cäsar Zehrer oder Christian Y. Schmidt hervorgegangen sind. Das Forum war, so formuliert es Tex Rubinowitz, „eine beinharte stalinistische Schreibschule”. Und alle, die dabei waren, sind sich einig: Am strengsten bei der Beurteilung eigener und fremder Texte war Wolfgang Herrndorf. Meist schrieb er unter dem Pseudonym „Stimmen“.

Der vorliegende Band präsentiert eine Auswahl, Texte, die mal an “In Plüschgewittern” erinnern, mal an “Tschick”, mal an die magischen Erinnerungsfragmente aus “Arbeit und Struktur”. Es gibt u.a. eine Fahrt mit einem gestohlenen Schrottauto über Land, nur sind es keine Jugendlichen und das Auto ist kein Lada; Herrndorf selbst verirrt sich nachts mit dem Fahrrad im Wald und klingt wie Isa auf ihren Wanderungen im Mondschein. Nichts findet sich hier, das nur Dokument oder Autorenreliquie wäre; alles ist Literatur, auch das unvollendet Gebliebene, wo es vom Autor selbst in die Tradition des romantischen Fragments gestellt wird. Ein Schatz für Wolfgang Herrndorfs Leser.

21. “Die Schwestern vom Ku’ damm – Jahre des Aufbaus” von Brigitte Riebe ( erscheint am 23.10.2018 )

Wirtschaftswunder, Kaufrausch, Träume in Pastell – drei Schwestern und ein Kaufhaus am Ku’damm.
Der Auftakt der großen 50er-Jahre-Trilogie von Bestseller-Autorin Brigitte Riebe.

Berlin im Mai 1945: Es ist die Stunde Null, die Stadt liegt ebenso in Trümmern wie die Seelen der Menschen. Das Kaufhaus Thalheim am Ku’damm ist durch die Bomben stark beschädigt. Der Patriarch Friedrich ist versehrt, Sohn Oskar in Russland verschollen. So beginnt die Stunde der Thalheim-Töchter, die den Wiederaufbau des Kaufhauses selbst in die Hand nehmen müssen. Rike, die Älteste, entpuppt sich als gewiefte Geschäftsfrau, sie erkennt die Gesetze des Schwarzmarktes und opfert alles für das Unternehmen. Ganz anders ihre bildhübsche Schwester Silvie, die die Geschäfte nicht interessieren, dafür die Männer und das Vergnügen umso mehr.
Nach Währungsreform und Gründung der BRD scheint es endlich aufwärts zu gehen: Die Menschen wollen kaufen, sie hungern nach Konsum und schönen Dingen. Doch die neuen Zeiten bringen neue Probleme: Florentine, die jüngste Schwester, entwickelt sich zum enfant terrible. Als dann auch noch ein dunkles Geheimnis zutage tritt, das ein unrühmliches Licht auf das Kaufhaus wirft, müssen die drei Schwestern erkennen, dass die Vergangenheit noch immer lebendig ist…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.