Rezension

Rezension: Throne of Glass – Die Sturmbezwingerin von Sarah J. Maas

Oktober 23, 2018

 

Titel: Throne of Glass – Die Sturmbezwingerin

Band: 5 von ?

Autorin: Sarah J. Maas

Übersetzerin: Michaela Link

Verlag: dtv

Seitenzahl: 848

ISBN-10: 3423717890

ISBN-13: 978-3423717892

Preis: 13,95 Euro

Meine Meinung:

“Throne of Glass – Die Sturmbezwingerin” ist der fünfte Band der “Throne of Glass” Buchreihe der Autorin Sarah J. Maas. Wie einige von euch bestimmt schon mitbekommen haben ist diese Reihe eine meiner liebsten Fantasyreihen und daher freue ich mich natürlich auf jede Fortsetzung. Nun bin ich auch endlich dazu gekommen den fünften Teil zu lesen und verrate euch heute wie er mir gefallen hat.

Dieser Teil der Reihe beginnt nachdem Celaena, unter ihrem wahren Namen, Aelin Galathynius, in ihre Heimat zurückgekehrt ist, um ihren Platz als rechtmäßige Königin von Terrasen einzunehmen. Doch schon nach kurzer Zeit müssen Aelin und ihre Freunde feststellen, dass der Weg zum Thron mit mehr als einem Gegenspieler versehen ist. Nicht nur, dass ihr in politischer Hinsicht Steine in den Weg gelegt werden ist ein Problem, sondern auch die Tatsache, dass der dunkle Valg – König Erawan kurz davor ist seinen ganz eigenen Krieg noch mehr auszuweiten, um sowohl Sterbliche, als auch die Fae zu versklaven. Als dann auch noch Maeve, die Königin der Fae, ganz eigene Pläne zu mehr Macht verfolgt, wird Aelin klar, dass sie sich schon bald fragen muss, was sie opfern wird, um ihre Welt zu retten …

Der Einstieg in dieses Buch ist mir dank des wunderbaren und angenehm zu lesenden Schreibstils von Sarah J. Maas, sehr gut gelungen. Ich liebe die Mischung, wie die Autorin, die Welt und die verschiedenen Orte darstellt, sodass ich keine Probleme hatte mir alles bildhaft vorzustellen. Die Ausarbeitung der Charaktere ist, für mich, jedes Mal wieder ein ganz großer Pluspunkt dieser Reihe. Es gibt soviele interessante, vielschichtige und markante Charaktere, dass mir einige von ihnen gut in Erinnerung bleiben. Die Mischung aus Antagonisten und Heldenfiguren ist ausgewogen und beide Seiten sind glaubhaft dargestellt. Ein besonderes Highlight ist ganz klar die Protagonistin Aelin. Sie hat seit dem ersten Band eine so große Entwicklung durchgemacht und dennoch gibt es immer wieder neue Facetten zu entdecken, die ihre bereits bekannten, besonderen Eigenarten ergänzen.

Die Geschichte hat verschiedene Erzählstränge, durch die die Autorin nicht nur einen allumfassenden Rundumblick ermöglicht, sondern auch von Anfang an die Spannung auf einem guten Niveau hält. Lediglich zu Beginn hätte ich mir ein bisschen mehr Tempo gewünscht, aber das war auch das einzige, was mich nicht komplett überzeugen konnte. Nach diesen wenigen Passagen, stieg die Spannung kontinuierlich an und gegen Ende hat es Sarah J. Maas zusätzlich geschafft mich komplett zu verblüffen und zu schockieren. Ein Detail beim Finale lässt manches leider, rückblickend, etwas konstruiert wirken, aber im gesamten war das für mich kein großes Manko. Ich fiebere schon jetzt auf den Moment hin, wenn ich den nächsten Band aufschlagen kann, um zu erfahren, wie es mit Aelin, Rowan, Aedion, Dorian, Lysandra, Manon, Elide und Co weitergehen wird.

“Throne of Glass – Die Sturmbezwingerin” ist eine gelungene Fortsetzung einer grandiosen Reihe. Tolle fantastische Elemente, detailliert ausgearbeitete Charaktere und eine spannende Handlung haben mir schöne Lesestunden beschert!

Meine Bewertung: 4,5 von 5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.