Rezension

Rezension: Royal Ein Leben aus Glas von Valentina Fast

September 4, 2015
 

 

 

Titel: Royal Ein Leben aus Glas

Autorin: Valentina Fast

Verlag: Impress

Band: 1 von 6

Format: Ebook

Seitenzahl: 235

ISBN: 978-3-646-60160-2 

Preis: 3,99 Euro

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Inhalt: 

**Vier junge Männer, doch wer ist der Prinz?**

Viterra, das Königreich unter einer Glaskuppel ist der einzige Ort
auf Erden, an dem die Menschen die atomare Katastrophe überlebt haben.
Um die Bevölkerung bei Laune zu halten, findet dort alle zwei Jahrzehnte
die große Fernsehshow zur Königinnenwahl statt. Aber diesmal ist alles
anders. Diesmal will der Prinz ein Mädchen finden, das ihn um seiner
selbst liebt. Vor den Augen des gesamten Königreichs soll die
siebzehnjährige Tatyana zusammen mit den schönsten Mädchen des Landes um
die Gunst vier junger Männer buhlen, von denen keiner weiß, wer der
echte Prinz ist. Sie würde alles darum geben, nicht teilnehmen zu
müssen. Aber auch sie kann sich dem Glanz eines Königslebens nur schwer
entziehen …

 

 

 

 

Meine Meinung: 

 “Royal Ein Leben aus Glas” ist der erste Band einer sechsbändigen Buchreihe der Autorin Valentina Fast. In diesem Buch geht es um die siebzehnjährige Protagonistin Tatyana. Sie lebt in Viterra, einem Ort unter einer Glaskuppel, im Haus ihrer Tante und ihres Onkels. Als die Königinnenwahl ansteht, eine Show in der der Prinz von Viterra und drei andere junge Männer auf viele junge Frauen treffen und keine von ihnen weiß wer der Prinz ist, möchte Tatyana’s Tante unbedingt, dass sie auch daran teilnimmt und bietet ihr als Gegenleistung die Möglichkeit zu ihrer Schwester und ihrem Mann ziehen zu dürfen. Tatyana, die diesen Wunsch schon lange hat nimmt an der Auswahl teil, nichtsahnend, was sie dort wirklich erwarten wird…

 

Der Schreibstil von Valentina Fast hat mir gut gefallen. Sie erzählt die Geschichte aus der Sicht von Tatyana, genannt Tanya und macht es dem Leser so ganz leicht in die Story hineinzukommen. Über das Land Viterra und Hintergründe erfährt man in diesem ersten Teil so gut wie noch nichts, aber ich hoffe, dass sich das in den kommenden Bänden noch ändern wird. 

 

Die Charaktere haben mir recht gut gefallen. Aber bei Tanya würde ich mir mehr Tiefgang wünschen und dass ich sie als Charakter mehr greifen kann. Bei ihr fehlen mir definitiv die Ecken und Kanten. Die Nebencharaktere haben mir hingegen ziemlich gut gefallen und ich würde gerne noch mehr über den ein oder anderen erfahren. 

 

Die Story ansich ist nicht neu und ich war gespannt, ob es der Autorin gelingen würde bei diesem Thema neue Einflüsse hineinzubringen. Bisher war das, meiner Meinung nach, leider nicht der Fall. Es gibt wieder viel Eifersucht und Zickereien, gemeine Mitstreiterinnen und die von den jungen Männern geliebte Protagonistin. Von der Handlung her ist da definitiv noch Luft nach oben. Das Ende ist sehr offen und man hängt quasi in der Luft, was aber auch die Lust auf den nächsten Band steigert. Wie gut, dass sie recht schnell hintereinander erscheinen. 

 

“Royal Ein Leben aus Glas” ist ein Buch mit bekannten Inhalten, die sich bisher noch nicht von der Masse abheben, bei dem aber an einigen Stellen Potenzial durchscheint, dass es in den kommenden Bänden mehr Individuelles geben könnte!

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.