Rezension

Rezension: Ich bin Circe von Madeline Miller

April 2, 2020

Titel: Ich bin Circe

Autorin: Madeline Miller

Übersetzerin: Frauke Brodd

Verlag: Eisele

Seitenzahl: 528

ISBN-10: 3961610681

ISBN-13: 978-3961610686

Preis: 24,00 Euro

Meine Meinung:

“Ich bin Circe” ist ein Roman der Autorin Madeline Miller. Auf dieses Buch bin ich aufgrund einiger begeisterter Rezensionen aufmerksam geworden. Die Thematik klang interessant und daher habe ich mich sehr auf das lesen gefreut.

In dieser Geschichte geht es um die Protagonistin Circe. Circe ist die Tochter des Sonnengotts Helios und der Nymphe Perse. Aus der Masse ihrer göttlichen Geschwister sticht Circe aufgrund ihrer menschlich klingenden Stimme und ihres temperamentvollen und als schwierig geltenden Charakters heraus. Zudem hat sie Mitgefühl für das Leid der Menschen und fühlt sich in deren Gesellschaft wohler als in der der anderen Götter.

Eines Tages wird die Göttin, aufgrund ihrer Eigenschaften auf eine einsame Insel verbannt und kämpft dort alleine weiter. Sie studiert die Magie der Pflanzen und zähmt wilde Tiere, aber sie wird auch zu einer sehr mächtigen Zaubererin. Auf unterschiedlichen Wegen begegnet sie Daidalos, dem Minotaurus, Scylla, dem Ungeheuer, Medea, dem kluge Odysseus und der geheimnisvollen Penelope. Am Ende muss sich Circe endgültig entscheiden, ob sie zu den Göttern gehören will, oder zu den Menschen, die sie lieben gelernt hat …

Der Einstieg in diese Geschichte ist mir sehr gut gelungen. Ich mag den bildhaften und atmosphärischen Schreibstil von Madeline Miller gerne und möchte unbedingt noch mehr von der Autorin lesen. Besonders gelungen fand ich ihre Beschreibungen der Charaktere und der Emotionen.

Die Charaktere sind wunderbar beschrieben und ganz besonders beeindruckt hat mich natürlich die Protagonistin Circe. Ich liebe ihre vielen Facetten und ihre tollen, menschlichen Züge, Zweifel und Ängste. Daneben aber auch ihre ganze Entwicklung. Circe ist ein Charakter, der mich seit langem mal wieder komplett umgehauen hat. Die Nebencharaktere hat Madeline Miller, aber auch hervorragend ausgearbeitet, denn sie bleiben in Erinnerung und wirken toll mit den Hauptakteuren zusammen.

Die Handlung spielt in erster Linie auf der Insel, auf die Circe verbannt wird und ist dennoch nie langweilig. Es passiert viel und es gibt einige Entwicklungen, sodass ich durchgängig von der Geschichte gefesselt war. Circe ist ein wunderbarer und starker Charakter, den man sicher nicht vergisst.

“Ich bin Circe” ist ein ein wunderbar vielschichtiges Buch mit grandiosen Charakteren. Es hat Highlightstatus und bekommt eine große Leseempfehlung von mir!

Meine Bewertung: 5 von 5

*RE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.