Rezension

Rezension: Butterfly – Das Mädchen, das ein Flüchtlingsboot rettete und Olympia – Schwimmerin wurde von Yusra Mardini

Mai 19, 2018

Titel: Butterfly

Autorin: Yusra Mardini

Übersetzer: E. Liebl, A. Baisch, U. Rupprecht

Verlag: Knaur HC

Seitenzahl: 360

ISBN-10: 3426214423

ISBN-13: 978-3426214428

Preis: 19,99 Euro

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Inhalt: 

Von Syrien nach Rio zu den Olympischen Spielen: die wahre
Flucht-Geschichte der UN-Sonderbotschafterin für UNHCR und Schwimmerin
Yusra Mardini.
Yusra Mardini wächst in Damaskus in einer
schwimmbegeisterten Familie auf. Von klein an trainiert sie in jeder
freien Minute, denn sie hat einen großen Traum: bei den Olympischen
Spielen als Schwimmerin anzutreten. Doch dann bricht in ihrer Heimat
Syrien der Bürgerkrieg aus und macht alle Hoffnung zunichte. Gemeinsam
mit ihrer älteren Schwester Sara flieht Yusra 2015 nach Europa. Bei der
Überfahrt über die Ägäis droht das mit 20 Flüchtlingen völlig überfüllte
Schlauchboot einer Schlepperbande zu sinken. Ohne lange nachzudenken,
springen die beiden Leistungs-Schwimmerinnen Yusra und Sara ins Wasser
und ziehen, unterstützt von zwei weiteren Flüchtlingen, das Boot über
Stunden hinweg an die griechische Küste. So retten sie allen
Flüchtlingen das Leben.
Ihre Flucht aus Syrien führt die Schwestern
weiter nach Berlin. Dort nimmt Yusra nicht nur endlich wieder ihr
Schwimmtraining auf, sondern steht 2016 vor der Erfüllung ihres Traums,
als sie als Teilnehmerin des Flüchtlings-Teams nach Rio zu den
Olympischen Spielen reisen darf.
Über Nacht wird Yusra Mardini
berühmt. Sie hält Vorträge auf der ganzen Welt, trifft Barack Obama,
Papst Franziskus und wird von den Vereinten Nationen zur
Sonderbotschafterin des Flüchtlingshilfswerks UNHCR ernannt.
In diesem Buch erzählt die Schwimmerin ihre wahre Geschichte und gibt vielen anderen Flüchtlingen eine Stimme.

 

 

Meine Meinung: 

“Butterfly – Das Mädchen, das ein Flüchtlingsboot rettete und Olympia – Schwimmerin wurde” ist ein Buch der Autorin Yusra Mardini in Zusammenarbeit mit Josie Le Blond. Auf dieses Buch war ich sehr neugierig, da ich wahre Geschichten mag und diese klang nach einer besonders bewegenden und aktuellen. 

 

In diesem Buch erzählt die Autorin ihre eigene, schicksalhafte Geschichte. Yusra Mardini ist in Damaskus in einer schwimmbegeisterten Familie aufgewachsen und trainiert von klein an in jeder freien Minute. Ihr Ziel: Bei Olympia anzutreten. Doch als in Syrien der Bürgerkrieg ausbricht macht dies auch Yusra’s Hoffnungen zunichte. 

 

Mit ihrer älteren Schwester Sara flieht das Mädchen 2015 nach Europa, doch auf der Überfahrt über die Ägäis droht das überfüllte Schlauchboot mit den 20 Flüchtlingen zu sinken. Ohne groß Nachzudenken springen die beiden Schwestern ins Wasser und ziehen so, unterstützt von zwei anderen Flüchtlingen, das Boot an die griechische Küste. Nach dieser selbstlosen Tat, mit der sie allen das Leben retteten, führt ihre Reise die Schwestern nach Berlin, wo sie auch ihr Schwimmtraining wiederaufnehmen. Und im Jahr 2016 steht Yusra schließlich vor der Erfüllung ihres Traums, denn sie darf als Teilnehmerin des Flüchtlings – Teams nach Rio zu Olympia …

 

Der Einstieg in dieses Buch ist mir gut gelungen. Der Schreibstil von Yusra Mardini hat mir recht gut gefallen, da er flüssig und leicht zu lesen ist. Zudem hat mir richtig gut gefallen, dass die Geschichte keinesfalls trocken ist, sondern ansprechend vielschichtig und lebensnah. Erzählt wird die Geschichte übrigens aus der Sicht von der Protagonistin Yusra. 


Der Aufbau des Buches hat mir ebenfalls gut gefallen. Das Cover zeigt Yusra und ist mit dem Meer sehr passend und weckte meine Neugier. Im Mittelteil des Buches finden sich einige Bilder, die Yusra in ihrer Kindheit und auch mit wichtigen Persönlichkeiten, und natürlich auch bei Olympia zeigen. Das fand ich richtig schön, auch wenn ich die Bilder vielleicht als Auflockerung in den Text integriert hätte. 

 

Die Handlung ist, da es eine wahre Lebensgeschichte ist, sehr emotional und bewegend. Ich habe mehrfach die Luft angehalten, obwohl ich wußte, dass manche Szene gut ausgeht habe ich mit Yusra und den anderen Flüchtlingen mitgefiebert. Für mich ist dieses Buch, ein wichtiges, welches Mitgefühl weckt und nochmal die Augen für die schlimmen Schicksale, der Kriegsflüchtlinge öffnet. Zudem ist es toll zu sehen, wie Yusra ihre Ziele erreicht und eine Leitfigur für Ausdauer, Menschlichkeit und Kraft und Stärke wird. 

 

“Butterfly – Das Mädchen, das ein Flüchtlingsboot rettete und Olympia – Schwimmerin wurde” ist ein bewegendes und gleichzeitig ermutigendes Buch, welches mir sehr gut gefallen hat. Wer wahre Geschichten und interessante Biografien mag, sollte bei diesem Buch unbedingt zugreifen!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.