Rezension

Kurzrezension: Weil es dir Glück bringt von Viola Shipman

Juli 15, 2018

Titel: Weil es dir Glück bringt

Autorin: Viola Shipman

Übersetzerin: Anita Nirschl

Verlag: Fischer Krüger

Seitenzahl: 432

ISBN-10: 3810530484

ISBN-13: 978-3810530486

Preis: 14,99 Euro

Lesegrund:

Dieses Buch hat meine Neugier durch den Klappentext geweckt. Von dieser Geschichte habe ich mir unterhaltsame und gefühlvolle Lesestunden erhofft und ob ich diese auch bekommen habe, verrate ich euch jetzt.

Handlung:

In dieser Geschichte geht es um die Protagonistin Samantha. Samantha hat immer von der großen weiten Welt geträumt und hat daher das Landleben auf dem Hof ihrer Eltern hinter sich gelassen. Aktuell arbeitet die junge Frau in einer New Yorker Patisserie, aber ihr Boss macht seinen Angestellten das Leben schwer. Eines Tages eskaliert ein Streit zwischen Sam und ihm, sodass Sam kündigt und nach Hause fährt, sehr zum Bedauern des Lieferanten Angelo Morelli. Sam’s Familie ist froh, dass sie wieder da ist, denn das 100 jährige Jubiläum des Hofes steht ebenso bevor, wie der 75. Geburtstag von Sam’s Großmutter. Während Sam überall mithilft, versucht sie sich darüber klar zu werden, was sie eigentlich in Zukunft in ihrem Leben möchte und das wird noch komplizierter als Angelo eines Tages vor der Tür steht, und sie ein neues Jobangebot aus New York erwartet …

Schreibstil:

Der flüssige und bildhafte Schreibstil von Viola Shipman hat mir sehr gut gefallen. Besonders gut haben mir die atmosphärischen Beschreibungen gefallen, aber ab und an hat sich die Autorin, meiner Meinung nach, ein bisschen in den detaillierten Beschreibungen verloren, besonders was das Backen anging. Hier hätte mir etwas weniger Ausführlichkeit besser gefallen.

Charaktere:

Die Ausarbeitung der Charaktere ist durchaus solide, aber abgesehen von der Protagonistin Sam, habe ich einige der Charaktere als ziemlich klischeehaft empfunden. Sam war, in meinen Augen, durch ihre Unsicherheiten wie ihr Leben weitergehen soll am authentischsten und das hat mir gut gefallen.

Spannung:

Den Spannungsbogen hat Viola Shipman leider nicht ganz so gut gehalten. Es gab zwar ein paar Momente, die ich recht interessant fand, aber die größten Teile der Geschichte waren schon ziemlich vorhersehbar und manchmal auch ein bisschen zäh.

Emotionen:

Die emotionalen Aspekte der Geschichte fand ich weitestgehend gelungen, auch wenn mir manche “guten Ratschläge” aus Sam’s Familie eher aufgesetzt, als mitfühlend rüberkamen. Die Hintergründe des Obsthofs und dass er von Generation zu Generation weitergeführt wird, bringt auch gewisse emotionale Anteile mit sich, die mir von der Idee her auch gut gefallen haben. Die Liebesgeschichte war, meiner Meinung nach, zu einfach gestaltet, weshalb ich nicht gänzlich mitfühlen konnte.

“Weil es dir Glück bringt” ist eine süße Geschichte, die besonders BackliebhaberInnen gefallen dürfte. Mir war die Handlung manchmal etwas zu vorhersehbar, was schade war. Insgesamt ist es eine nette Unterhaltung, die kleine Schwächen hat.

Meine Bewertung: 3 von 5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.