Rezension

Kurzrezension: Unter den hundertjährigen Linden von Valerie Perrin

Februar 17, 2020

Titel: Unter den hundertjährigen Linden

Autorin: Valérie Perrin

Übersetzerinnen: Elsbeth Ranke, Katja Hald

Verlag: Knaur HC

Seitenzahl: 512

ISBN-10: 3426226936

ISBN-13: 978-3426226933

Preis: 19,99 Euro

Lesegrund:

Dieses Buch klang für mich nach einer besonderen Geschichte und daher war ich sehr gespannt auf die Charaktere und habe mir eine tolle Handlung erhofft.

Handlung:

In dieser Geschichte geht es um die Protagonistin Violette Toussaint. Violette ist Friedhofswärterin und kümmert sich liebevoll um die Gräber und um die trauernden Hinterbliebenen. Eines Tages kommt Julien auf ihren Friedhof und hat ein ungewöhliches Anliegen. Seine Mutter ist gestorben und möchte neben einem Mann beerdigt werden, den Julien nicht kennt. Violette’s Neugier ist geweckt und während die beiden im Tagebuch von Julien’s Mutter auf eine rührende Liebesgeschichte stoßen, muss sich Violette ihrer eigenen Trauer stellen und sich fragen, ob sie Julien ihr Herz öffnen will …

Schreibstil:

Der Schreibstil von Valérie Perrin ist bildhaft und ihre empathischen Beschreibungen haben mir richtig gut gefallen. Zudem lässt sich die Geschichte sehr angenehm lesen.

Charaktere:

Die Charaktere hat die Autorin sehr schön ausgearbeitet. Insbesondere die Protagonistin Violette hat mir gut gefallen. Daneben gab es aber auch noch weitere Charaktere, deren Geschichte ich gerne erfahren habe.

Spannung:

Die Geschichte bietet nicht viel Spannung, aber sie war, für mich, stets interessant und ich wollte immer gerne wissen wie es weitergeht, sowohl in der Gegenwart um Violette, aber auch bei der Handlung um Julien’s Mutter.

Emotionen:

Die Emotionen sind, in meinen Augen, die besondere Stärke dieses Romans. Ich mochte die feinfühligen Darstellungen der Autorin und auch das Setting auf dem Friedhof und die Ausarbeitung des Thema’s geliebte Menschen zu verlieren. Ich konnte auf jeden Fall mit den Charakteren mitfühlen.

“Unter den hundertjährigen Linden” ist ein einfühlsam geschriebenes Buch, welches nicht nur unterhält und mitfühlen lässt, sondern auch noch nachhallt.

Meine Bewertung: 5 von 5

*RE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.