Rezension

Kurzrezension: Legenden und Lügner – Frieden ist für Feiglinge von Julia Knight

Oktober 24, 2017

Titel: Legenden und Lügner – Frieden ist für 

          Feiglinge

Autorin: Julia Knight

Übersetzerin: Juliane Pahnke

Verlag: 384

ISBN-10: 342651995X

ISBN-13: 978-3426519950

Preis: 9,99 Euro

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Inhalt: 

Das große Fantasy-Abenteuer um die “Gilde der Duellanten” geht weiter:
Die Geschwister Vocho und Kacha stehen in dem Ruf, die besten
Schwertkämpfer von Reyes zu sein. Doch seit sie die Pläne des dunklen
Magiers Sabates vereitelt haben, scheint es so, als sei ihnen die ganze
Welt auf den Fersen – und es ist mehr als ungewiss, ob die Schnelligkeit
ihrer Klingen diesmal ausreichen wird, um sie zu retten …

“Legenden
und Lügner” ist der zweite Band in Julia Knights Trilogie “Die Gilde
der Duellanten”, in der sie die atemberaubende Geschichte ihrer Helden
Vocho und Kacha atmosphärisch dicht, mit einem Augenzwinkern und einer
Prise Romantik fortsetzt.

 

 

Lesegrund: 

Nachdem mir der Auftakt der Trilogie gut gefallen hatte, war für mich schnell klar, dass ich wissen muss, wie es weitergeht. Daher wurde Band 2 auch bald gelesen.

 

Handlung: 

In dieser Geschichte geht es um die Protagonisten Kacha und Vocho. Die beiden sind Geschwister und gelten als die besten Schwertkämpfer von Reyes. Doch bei ihrem Kampf gegen den dunklen Magier Sabates, konnten sie zwar seine düsteren Pläne vereiteln, aber seitdem haben sie einen mächtigen Gegner, der nicht der einzige ist der sie jagt. Doch Kacha und Vocho lassen sich nicht so schnell entmutigen, bei dem Ziel Vocho’s verhängnisvolle, magische Tätowierungen loszuwerden. Aber auch in Ikaras, wo sie sich auf die Suche nach einer Magierin begeben, sind sie nicht willkommen. Jedoch rückt alles in den Hintergrund, als sich auch noch ein Krieg zwischen Ikaras und Reyes anzubahnen scheint …

 

Schreibstil: 

Der Schreibstil von Julia Knight hat mir wieder ziemlich gut gefallen. Die Autorin schreibt weiterhin in der dritten Person und ermöglicht dem Leser/der Leserin so einen guten Rundumblick. Da es jedoch einige Wechsel in den Perspektiven gibt, braucht man ein bisschen Konzentration, um zu merken, wen man gerade begleitet.



Charaktere: 

Die Ausarbeitung der Charaktere hat mich ebenfalls wieder überzeugt. Ich finde es schön, dass auch die neu hinzugekommenen Charaktere, interessant waren und gut mit den Protagonisten und anderen bereits bekannten Charakteren harmoniert haben. In Sachen persönlicher Entwicklung hatten beide Protagonisten noch ungenutztes Potenzial, aber da hoffe ich auf eine Steigerung im finalen Band.

 

Spannung: 

Den Spannungsbogen hat Julia Knight vorwiegend durch die Intrigen und recht verworrene Verflechtungen aufrechterhalten. Ich habe dieses gerne mitverfolgt und habe auch Interesse daran, wer nun mehr Antagonist ist, aber dennoch hätte es, in meinen Augen, zwischenzeitlich, gern eine höhere Spannung geben dürfen.

 

Emotionen:   

Die Emotionen wurden von der Autorin wieder schön dargestellt. Ich habe sie wieder besonders bei der Geschwisterkonstellation zwischen Kacha und Vocho gemerkt und natürlich bei der zart angedeuteten Liebesgeschichte. Bei letzterem kamen mir die Einflechtungen manchmal leider ein bisschen zu konstruiert vor, aber da ich die Charaktere mag, hielt sich meine Enttäuschung diesbezüglich in Grenzen.

 

“Legenden und Lügner – Frieden ist für Feiglinge” ist eine solide Fortsetzung, bei der ich mir ab und an ein bisschen mehr Spannung gewünscht hätte. Dennoch war es schön die facettenreichen Charaktere wiederzuerleben und ich freue mich auf das Finale.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.