Rezension

Kurzrezension: Ein Moment für die Ewigkeit von Abbi Glines

November 17, 2018

Titel: Ein Moment für die Ewigkeit

Autorin: Abbi Glines

Übersetzerin: Heidi Lichtblau

Verlag: Piper Paperback

Seitenzahl: 288

ISBN-10: 3492060870

ISBN-13: 978-3492060875

Preis: 12,99 Euro

Lesegrund:

Die Bücher von Abbi Glines lese ich immer wieder gerne, weil die Autorin einfach weiß wie man süße, lockere und unterhaltsame Liebesgeschichten schreibt. Ihre Bücher sind, für mich, perfekt um einfach mal abzuschalten und zu geniessen, ohne großen Anspruch.

Handlung:

In dieser Geschichte geht es um die Protagonistin Vale. Vale liebt die großen Liebesgeschichten und glaubt auch an die wahre Liebe. Als sie Slate besser kennenlernt werden die beiden bald ein Paar und teilen nicht nur ihre Sorgen und Geheimnisse, sondern auch ihre Träume. Nach dem Highschoolabschluss erwartet die beiden ein toller Sommer voller Möglichkeiten, doch womit keiner der beiden gerechnet hat ist, dass das Leben plötzlich etwas mit ihnen im Sinn hat, was alle ihre Pläne zu zerschlagen droht …

Schreibstil:

Der Schreibstil von Abbi Glines besticht, in meinen Augen durch seine Leichtigkeit und ihr Talent sich gut in ihre Figuren hineinzuversetzen. Das Buch lässt sich leicht lesen, aber der Lesesog, den ich sonst von ihren Büchern kenne hat sich dieses Mal leider nicht eingestellt.

Charaktere:

Die Charaktere hat die Autorin liebevoll ausgearbeitet und ich fand sie auch als Paar sehr harmonisch zusammen. Bei Vale hatte ich manchmal ein wenig Probleme mit ihrer Naivität. Insgesamt hat sich Abbi Glines bei den beiden Protagonisten einiger Klischee’s bedient, mit denen sie mich ( nicht mehr ) überzeugen konnte. Irgendwann ist halt auch der allseits beliebte, sich wandelnde Bad Boy auserzählt.

Spannung:

Das Buch ist in zwei Abschnitte aufgeteilt, wobei ich sagen muss, dass ich den Cut erst nicht so ganz nachvollziehbar fand und ein bisschen zu kämpfen hatte, in den zweiten Abschnitt wieder gut hineinzukommen. Das fand ich schade, denn der Beginn, war zwar etwas vorhersehbar, liess sich aber gut lesen. In Sachen Spannung hat es jedoch, in beiden Teilen, viel Luft nach oben gegeben.

Emotionen:

Die emotionalen Aspekte hat Frau Glines auf ihre bekannt leichte Art gut dargestellt. Ihr gelingt es dadurch auch schwerere Themen relativ locker rüberzubringen. Da ich mit den Charakteren nicht ganz warmgeworden bin konnte ich leider nicht wirklich mit ihnen mitfühlen. Da hoffe ich, dass ihr nächstes Buch, für mich, auch wieder mehr für’s Herz mitbringt.

“Ein Moment für die Ewigkeit” war, für mich, leider nicht so ganz die gewohnte Wohlfühllektüre, die ich sonst von Abbi Glines gewohnt bin. Mir gab es vorallem zuviele Klischee’s, wenig richtigen Tiefgang und leider zu wenig Spannung.

Meine Bewertung: 3 von 5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.