Rezension

Kurzrezension: Dornenspiel von Karen Rose

Februar 5, 2019

Titel: Dornenspiel (RE)

Band: 3 von 4

Autorin: Karen Rose

Übersetzerin: Andrea Brandl

Verlag: Knaur HC

Seitenzahl: 848

ISBN-10: 9783426653623

ISBN-13: 978-3426653623

Preis: 16,99 Euro

Lesegrund:

Die Thriller von Karen Rose lese ich immer wieder gerne und daher war auch der dritte Band der “Dornen” Reihe ein Lesemuss für mich.

Handlung:

In dieser Geschichte geht es um den Protagonisten Griffin, auch Decker, Davenport genannt. Decker hatte drei Jahre damit zugebracht, als FBI Undercover Agent einen Menschenhändlerring auszuheben und als er nun nach mehreren Tagen aus dem Koma erwacht, ist ihm klar, dass ihm sein Job nur teilweise gelungen ist, und weiterhin Kinder in Gefahr sind. Als FBI Special Agent Kate Coppola von Decker erfährt, dass ein Partner des Rings Jugendliche für seinen Online – Sexhandel benutzt, eröffnen die beiden entschlossen die Jagd auf ihn und werden zeitgleich zu Gejagten, denn ihr Gegner beseitigt ohne Rücksicht auf Verluste, alle, die ihm in die Quere kommen ..

Schreibstil:

Karen Rose konnte mich auch im dritten Band der Reihe wieder mit ihrem Schreibstil überzeugen. Die Autorin schreibt flüssig und bietet eine schöne Mischung aus Beschreibungen und Dialogen. Bei beiden gelingt es ihr immer wieder auch einfühlsam zu sein, was besonders bei den Themen dieser Reihe zum tragen kommt.

Charaktere:

Die Ausarbeitung der Charaktere ist, in meinen Augen, eines der besonderen Talente von Karen Rose und auch in diesem Teil der Reihe haben mir die Charaktere wieder richtig gut gefallen. Die Protagonisten haben viel Tiefgang und auch ihr Zusammenspiel fand ich sehr gelungen. Die Antagonisten sind überzeugend und haben mir mehrfach Gänsehaut beschert.

Spannung:

Die Inhalte der Story bieten einige Spannungsmomente, die mir gut gefallen haben. Da die Geschichte ja eine stolze Seitenanzahl zu bieten hat, kommt es aber auch ab und an zu Passagen, die mir persönlich, etwas zu langatmig waren. Nach diesen etwas gestreckten Inhalten kam es aber zum Glück auch immer wieder zu neuen Spannungsanstiegen, die ab und an leider etwas zulange auf sich warten liessen.

Emotionen:

Diese Reihe hat, für mich, viele emotionale Momente zu bieten und zudem gingen mir die Inhalte, alleine schon durch die Themen, wie Kindesmissbrauch und Menschenhandel, extrem unter die Haut. Ich brauchte ab und an Pausen von der Geschichte, weil vieles sehr bedrückend ist und mir auch nach dem Lesen nicht so leicht aus dem Kopf gegangen ist. Menschen, die unter Gewalterfahrungen zu leiden hatten sollten sich auf viele Triggermomente einstellen. Daher kann ich es für Betroffene oben genannter Themen, nur eingeschränkt empfehlen.

“Dornenspiel” ist eine recht spannende Fortsetzung der Reihe, die mich durch die bewegenden Themen teilweise arg mitgenommen hat. Die Charaktere haben mir gut gefallen und konnten mich über einige langatmige Passagen ein bisschen hinwegtrösten.

Meine Bewertung: 3,5 von 5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.