Rezension

Kurzrezension: Calendar Girl – Ersehnt von Audrey Carlan

Juni 10, 2017

Titel: Calendar Girl – Ersehnt 

Band: 4 von 4

Autorin: Audrey Carlan

Übersetzerin: Friederike Ails

Verlag: Ullstein Taschenbuch

Seitenzahl: 432

ISBN-10: 3548288871

ISBN-13: 978-3548288871

Preis: 12,99 Euro

 

 

 

 

 

 

 

 

Inhalt: 

Mia hat ihren Auftrag erfüllt, die Schulden ihres Vaters sind bezahlt.
Sie kann sich ihren Job nun aussuchen und verbringt den Oktober in ihrer
neuen Heimat Malibu – an der Seite des Mannes, den sie liebt. Doch den
lassen die Schatten der Vergangenheit nicht los. Mia muss um ihr
gemeinsames Glück kämpfen. Und auch in Mias eigenem Leben fehlt ein
wichtiges Puzzleteil. Wird sie es finden und ihr vor langer Zeit
verwundetes Herz heilen können?

 

 

Lesegrund: 

Nachdem ich mit Band eins bis drei stark schwankende Eindrücke verbinde, war meine Neugier geweckt, ob sich die Inhalte im Finale steigern würden.

 

Handlung: 

In diesem abschließenden Teil der Reihe hat die Protagonistin Mia Saunders das nötige Geld zusammen, um die Schulden ihres Vaters komplett zu bezahlen. Nun ist sie nicht mehr auf die lohnende Arbeit als Escort Lady angewiesen, sondern ihr steht die Welt aller Jobmöglichkeiten offen. Den Oktober verbringt Mia glücklich in ihrer neuen Heimat Malibu an der Seite des Mannes, dem sie ihr Herz geschenkt hat. Doch ihr Partner hat mit seinen ganz eigenen Dämonen zu kämpfen, weshalb Mia erneut kämpfen muss, um ihr gemeinsames Glück zu erhalten …

Schreibstil:

Audrey Carlan’s Schreibstil bleibt gleichbleibend locker und leicht zu lesen, was mir gut gefallen hat. Es finden sich keine besonderen Höhen und Tiefen.

 

 

Charaktere: 

Die Charaktere in diesem finalen Band haben mir wirklich gut gefallen. Und vorallem hat sich die Protagonistin Mia deutlich weiterentwickelt. Komplett war ich zwar auch hier nicht überzeugt, aber es gab eine spürbare Steigerung zu den Vorgängerbänden!

 

Spannung: 

Den Spannungsbogen hat die Autorin in dieser Geschichte gut gehalten. Es gab zwar weiterhin Dinge, die leicht vorherzusehen waren, aber das wurde durch interessante Handlungselemente ein bisschen aufgewogen, sodass ich die Story gerne und interessiert bis zum Schluss verfolgt habe.

 

Emotionen:   

In diesem Band gab es deutlich mehr Emotionen, als in den ersten drei Bänden. Das lag vorwiegend daran, dass die Handlung auch deutlich mehr Möglichkeiten für verschiedenste Emotionen geboten hat und die Autorin dies gut genutzt hat! Schade, dass es nicht vom Anfang der Reihe an, schon so war, denn das Potenzial wäre dagewesen! Insgesamt gibt es von mir 3,4 Rosen, abgerundet auf 3.

 

“Calendar Girl – Ersehnt” ist ein schöner Abschluss einer netten Buchreihe. Dieser Teil hat mich am meisten überzeugt, da die Handlung dichter und interessanter war, als die der vorigen Bände!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.