Rezension

Rezension: Pandemie von Manfred Spitzer

August 20, 2020

Titel: Pandemie

Autor: Manfred Spitzer

Verlag: mvgverlag

Seitenzahl: 240

ISBN-10: 3747402577

ISBN-13: 978-3747402573

Preis: 9,99 Euro

Meine Meinung:

“Pandemie” ist ein Buch des Autors Manfred Spitzer. Da man in diesem Jahr am Thema Corona nicht vorbeikommt, wollte ich mal etwas von Herrn Spitzer dazu lesen.

Die Inhalte des Buches sind leider nicht wirklich neuartig. Wenn man die Nachrichten verfolgt hat und manche Diskussionen zu einzelnen Themen, sind einem viele Inhalte leider schon bekannt. Auch von den Ausführungen und Begründungen zu manchen Dingen hatte ich mir offengestanden mehr versprochen.

Einige Aussagen sind sehr oberflächlich und auch nicht immer logisch nachvollziehbar. Was ich zudem schade fand war, dass der Autor keinen Blick über den Tellerrand hinaus wirft und sich das natürlich auch bei seinem Buch zeigt. Insgesamt hatte ich mir viel mehr Tiefgang und fundierte, sowie weitergehende Inhalte erhofft.

Stattdessen wurden manche Themen komplett außer acht gelassen, die, meines Erachtens, auch erwähnenswert gewesen wären. Vielleicht wurde das Buch aber auch einfach zu schnell zusammengeschrieben, um auf den Corona Zug mit aufzuspringen – was leider wirklich mein Eindruck war.

“Pandemie” bietet leider nicht die Inhalte, die ich mir von dem Buch erwartet habe. Einige Dinge werden gar nicht erwähnt und manche nur oberflächlich betrachtet. Wirklich schade.

Meine Bewertung: 2 von 5

*RE

Only registered users can comment.

  1. Einige Perlen, sonst sehr PC.
    Herrn M. Spitzers Anmerkung Nr. 60 auf Seite 219 ist sehr eigenartig, ja sie ist geradezu als PC (politisch korrekt) zu bezeichnen.
    Auf den Seiten 86-92 zählt er alles Gängige auf um andere Fragestellungen grundlegend abzulehnen. Welchen Zweck sollte dieses Kapitel in seinem stark Position beziehendem Buch sonst haben? Zum durch Herrn Spitzer verborgen gehaltenen Inhalt des Begriffes kann sich jeder informieren:
    Suchmaschine füttern mit: „Verschwörungstheorie“ – eine Erfindung des CIA?
    (Anmerkung: Der stark historisch orientierte Beitrag geht bis in das Jahr 1850 zurück.)
    Frage: Ist es wissenschaftlich über ein Thema: „Pandemie“ zu schreiben, ohne den Begriff und seine Definitionen zu zeigen? Seht euch an wie sich dieser Inhalt geändert hat. Pandemie ist heute etwas ganz anderes als noch vor einigen Jahren. Beging Herr Spitzer diese Unterlassung vorsätzlich?
    Zusammenfassend sage ich: Das Buch sollte mit viel Aufmerksamkeit gelesen werden. Die medial verbreitete Angst ist dabei im Auge zu behalten.
    >> Diese Perlen sind im Buch zu finden:
    – Die Beschreibung der „Spanischen Grippe“ als historische Entwicklung.
    – Die Ausführungen über EINSAMKEIT und deren Auswirkungen
    – Die Beschreibung exponentieller Prozesse (Anmerkung, die exponentielle Wirkung des Zinsmechanismus und die exponentielle Wirkung von Bildung wird leider nicht erwähnt)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.