Rezension

Rezension: Noah und Echo – Liebe kennt keine Grenzen

Mai 26, 2014

Titel: Noah und Echo – Liebe kennt keine Grenzen

Autorin: Katie MCGarry

Verlag: Oetinger

Seitenzahl: 416

ISBN-10: 3789142727

ISBN-13: 978-3789142727

Preis: 18,95 Euro

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Inhalt: 

Echo war das beliebteste Mädchen der Schule. Bis zu jener Nacht, die ihr Leben für immer veränderte. Was damals wirklich passiert ist, weiß sie selbst nicht. Sie weiß nur eins: Alles soll wieder normal werden. Noah ist der coole Draufgänger und berüchtigte Mädchenschwarm. Er hält sich nicht an Regeln und normal kennt er schon lange nicht mehr. Echo und Noah haben nichts gemeinsam, ihre Vergangenheit steht zwischen ihnen. Und doch können sie nicht voneinander lassen. 

 

 

Meine Meinung: 

“Noah und Echo” war mir allein schon durch das besondere Cover aufgefallen und der Klappentext versprach eine ebenso besondere Geschichte, daher habe ich mich gefreut es auch lesen zu dürfen. In dem Buch geht es um Noah und Echo und jeder dieser beiden Jugendlichen hat eine besondere Geschichte zu erzählen. Echo ist an ihrer Schule eines der beliebtesten Mädchen gewesen, doch nach einem Geschehnis an das sie sich selbst nicht einmal erinnern kann, bleiben ihr viele Narben auf den Armen und noch mehr auf ihrer Seele. Nachdem Echo wieder in die Schule kommt gibt es viele Gerüchte und sie wird mehr und mehr zur Aussenseiterin, was ihr sehr zusetzt, denn Echo wünscht sich nichts mehr als eine Normalität, die sie schon solange nicht mehr hat. Auf Noah trifft Echo, weil ihre Schulpsychologin, bei der sie in Therapie ist, möchte, dass sie ihm Nachhilfe gibt. Vorher kannte sie ihn nur vom sehen, da er zu einer Gruppe Jugendlichen gehörte, die nichts mit den beliebten Schülern zu tun haben. Nach einem holprigen Start freunden sich Noah und Echo schnell an und bald entwickelt sich auch Liebe zwischen den beiden. Sie unterstützen sich gegenseitig und fühlen sich doch immer wieder jeder für sich hilflos. Und als endlich alles gut zu werden scheint fällt Echo eine schwere Entscheidung…

 

Dieses Buch ist in Ich Form geschrieben und wird jeweils abwechselnd aus der Sicht von Noah und Echo erzählt, das hat das reinfinden in die Geschichte sehr leicht gemacht. Besonders toll fand ich wie gut Katie MCGarry es schafft die Gedanken und die Emotionen der beiden Jugendlichen herüberzubringen. Ich habe teilweise richtig mitgelitten. Die Geschichten der beiden Protagonisten sind spannend und gefühlvoll ausgearbeitet und auch die traumatischen Erfahrungen werden glaubwürdig erzählt. “Noah und Echo” ist eine spannende Liebesgeschichte, aber auch noch soviel mehr. Es bezieht auch die Zweifel ein, die alltäglichen, wie das Ansehen in der Schule und die Frage was im Leben wirklich wichtig ist und was man braucht um sich “normal” zu fühlen. Und nicht zuletzt die Frage was schon normal ist. Diese tolle Geschichte hat mich auch zum Nachdenken gebracht, was mir sehr gut gefallen hat. Für mich ist dieses Buch ein absolutes Must-Read. 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.