Rezension

Rezension: Nie wieder dick! Das Kochbuch für Berufstätige von Susanne Schmidt

August 21, 2015

 

Titel: Nie wieder dick!

Autorin: Susanne Schmidt

Verlag: Heyne

Seitenzahl: 256

ISBN-10: 3453855892

ISBN-13: 978-3453855892

Preis: 12,99 Euro

 

 

 

 

 

 

 

 

Inhalt: 

Susanne Schmidt hat 57 Kilo in nur sieben Monaten abgenommen – jetzt hilft sie anderen im Kampf gegen die Pfunde
Rundum
satt essen und dabei abnehmen – Susanne Schmidt macht’s möglich! Ihr
Erfolgsgeheimnis lautet: Nicht mehr als 30 Gramm Fett pro Tag. Dank
ihrer kinderleichten Methode purzeln die Pfunde schnell und bequem, und
das erreichte Wunschgewicht lässt sich dauerhaft halten. Erstmals
präsentiert sie jetzt schnelle und einfache Rezeptideen, mit denen man
sich vor Heißhungerattacken schützen und auch im stressigen Berufsalltag
schlank werden und bleiben kann. So kann wirklich jeder abnehmen. 

 

Meine Meinung: 

“Nie wieder dick! Das Kochbuch für Berufstätige” ist ein Buch der Autorin Susanne Schmidt. In diesem Kochbuch zeigt die Autorin, die selber mit der 30g Fett – Methode 57 Kilo abgenommen hat, wie sich die Methode in praktischen Gerichten, auch in einen vollen Berufsalltag intergrieren lässt. In drei größeren Kapiteln erläutert die Autorin folgende Themen: 

 

1. Die 30 – g – Fett – Methode

    Hier findet man als LeserIn, alles mögliche an Grundlegenden Informationen 

    zu dieser Diätform. Zum Beispiel die Definiton, also was ist das überhaupt?, die 

    Vorteile und ähnliches. Zudem erfährt man von Frau Schmidt näheres zum 

    sogenannten “Chaostag” und wie man seine Motivation steigern kann. 

 

2. Ernährung für Berufstätige 

    Hier finden sich Themen, wie zum Beispiel, das Problem mit der Schichtarbeit, 

    das Naschen zwischendurch und was für Mahlzeiten sind eigentlich am 

    praktischsten um sie zur Arbeit mitzunehmen? 

 

3. Rezepte und Küchentipps

    In diesem Themenbereich erläutert die Autorin ein paar Hinweise zur Zube-

    reitung, hilfreiche Küchengeräte und stellt Rezeptleitfäden vor. 

 

Zudem folgen anschließend die Rezepte, welche schön strukturiert und nach Bereichen geordnet sind, beispielsweise “Snacks und Salate”, “Auf die Schnelle” oder Vegetarisch.  Abschließend findet man in diesem Buch auch noch eine praktische Fetttabelle zum selbernachschauen und kombinieren, je nach Lust und Laune. 

Was mir leider nicht so gut gefallen hat ist, dass der Rezeptteil in diesem Buch, für meinen Geschmack, etwas zu kurz geraten ist. Da hätte ich mir weniger schon bekannte Schilderungen gewünscht, sondern mehr Neues. Ansonsten ist das Buch nett aufgebaut, aber es sticht für mich leider nicht aus der Masse hervor. 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.