Rezension

Rezension: Gut Greifenau – Nachtfeuer von Hanna Caspian

April 30, 2019

Titel: Gut Greifenau – Nachtfeuer

Band: 2 von 3

Autorin: Hanna Caspian

Verlag: Knaur TB

Seitenzahl: 560

ISBN-10: 3426521512

ISBN-13: 978-3426521519

Preis: 9,99 Euro

Meine Meinung:

“Gut Greifenau – Nachtfeuer” ist der zweite Band der “Gut Greifenau” – Trilogie der Autorin Hanna Caspian. Nachdem mir der Auftakt richtig gut gefallen hatte, habe ich mir sehr gefreut auch gleich zum zweiten Teil greifen zu können. Und ob er mir ebenso gut gefallen hat, erzähle ich euch jetzt.

Die Geschichte beginnt im August 1914. Konstantin erfährt, dass er an die Front muss und sein Vater hat nicht die nötigen Fähigkeiten um das Gut gewinnbringend zu führen. Das führt dazu, dass es bald hochverschuldet ist und die Verbindung von Katharina mit Ludwig von Preußen, dem Neffen des Kaisers, zur Überlebensfrage wird. Doch Ludwig ist noch viel grausamer als alle ahnen und Katharina setzt ihre ganze Hoffnung auf eine Rettung durch den Industriellensohn Julius …

Der Einstieg in diesen Roman ist mir gut gelungen. Ich hatte ja erst vor kurzem Band 1 gelesen und so war ich natürlich noch komplett mit der vorherigen Handlung vertraut, was super war. Der Schreibstil von Hanna Caspian konnte mich auch in “Nachtfeuer” überzeugen. Die Autorin bleibt, zu meiner Freude, ihren bildhaften Beschreibungen treu und es gibt weiterhin verschiedene Erzählstränge, die die Spannung schön oben halten.

Die Charaktere haben mir in diesem Teil beinahe noch ein bisschen besser gefallen als im Auftaktband. Ganz besonders mochte ich die Entwicklungen der verschiedenen Personen. Man lernt sie besser kennen, im positiven, wie im negativen. Richtig toll finde ich die Entwicklung die Katharina durchmacht, aber auch andere Charaktere konnten mich überraschen.

Die Kriegsthematik bekommt in diesem Band viel Raum und mir hat das gut gefallen. Es ist eine einschneidende, prägende Zeit gewesen und Hanna Caspian stellt dies auch detailliert und vielschichtig dar. Besonders interessant fand ich hier, dass die Autorin sehr gelungen auch immer wieder die verschiedenen Ansichten der Personen rüberbringt. Es wirkt authentisch und mir hat ihre Empathie bei der Darstellung gut gefallen.

Meine Emotionen haben bei diesem Buch eine kleine Achterbahnfahrt hingelegt und ich habe richtig mitgefiebert und oftmals auch mit den Charakteren mitgelitten. Das Ende ist mit einem fiesen Cliffhanger versehen worden und ich bin daher richtig froh, dass ich den letzten Teil auch schon bereitliegen habe, um zeitnah danach greifen zu können.

“Gut Greifenau – Nachtfeuer” ist eine gelungene Fortsetzung und hat mir sogar noch etwas besser gefallen als der Auftakt. Ich freue mich schon auf den Abschlussband und möchte mich auf der anderen Seite noch gar nicht von den Charakteren verabschieden müssen.

Meine Bewertung: 4,5 von 5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.