Rezension

Rezension: Das Lächeln deines Mörders

September 14, 2014

Titel: Das Lächeln deines Mörders

 

Autorin: Karen Rose

Verlag: Knaur

Seitenzahl: 640

ISBN-10: 3426628619

ISBN-13: 978-3426628614

Preis: 9,99 Euro

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Inhalt: 

Sie alle verschwinden in der Nacht, sie alle sind hübsch, haben lange
dunkle Haare, und sie alle werden wenig später tot aufgefunden. Special
Agent Steven Thatcher hat sich geschworen, den Serienmörder zu stellen,
der die jungen Frauen auf dem Gewissen hat. Die Zeit drängt …
Wie
soll Steven in dieser Situation die Zeit finden, sich um seinen
schwierigen Sohn zu kümmern? Bei dessen höchst attraktiver Lehrerin
Jenna Marshall findet er Verständnis – und mehr. Was die beiden nicht
ahnen: Der Mörder hat sein nächstes Opfer gewählt. Er hat seine Fallen
ausgelegt. Er wartet bereits – auf Jenna. 

 

Meine Meinung:

“Das Lächeln deines Mörders” ist der zweite Band der Buchreihe von Karen Rose. In diesem in sich abgeschlossenen Band geht es hauptsächlich um Special Agent Steven Thatcher, der auch bereits im ersten Band schon mitermittelt hatte und mir daher noch gut im Gedächtnis war. Im ersten Band wurde Stevens jüngster Sohn Nicky entführt und auch in diesem Buch hat die Familie noch sehr unter den Geschehnissen zu leiden. Man erfährt sehr viel über Stevens Leben und auch über seine drei Jungs, die er alleine aufzieht. Als dann auch noch sein Sohn Brad Probleme macht und seine Lehrerin ihn kontaktiert, die Steven auch noch außerordentlich attraktiv findet, weiß der alleinerziehende Vater nicht mehr wo ihm der Kopf steht…

 

Aber wie der Titel schon verrät gibt es auch noch den “mörderischen” Handlungsstrang, denn Steven Thatcher bekommt es im Beruf mit einem Serienmörder zu tun, der seine Opfer grauenvoll hinrichtet und bereits das nächste junge Mädchen in seinen Fängen hat.Und als ob das noch nicht genug wäre meldet sich ein Cop aus einer anderen Stadt bei ihm und unterbreitet ihm seine Vermutung, dass Stevens Täter schon vor Jahren mehrmals gemordet hat und mittlerweile noch sicherer geworden ist… Als Steven schließlich klar wird, dass alle Mädchen auch mit Jenna Ähnlichkeit haben ist es aber schon beinahe zu spät…

 

Karen Rose hat hier einen guten Thriller geschrieben, für meinen Geschmack war es ein bisschen zuviel Hin und Her zwischen Steven und Jenna, was manches Mal die spannende Handlung gedämpft hat. Aber die Charaktere waren detailliert ausgearbeitet und ich bin sehr gut in die Geschichte hineingekommen. Ein besonderer Pluspunkt waren für mich die liebevollen und teilweise lustigen Szenen mit Stevens drei Jungs. Zusammengefasst ist “Das Lächeln deines Mörders” für mich eher ein spannender Roman als ein “richtiger” Thriller, aber gut gefallen hat er mir allemal.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.