Rezension

Kurzrezension: Leuchtturmnächte von Debbie Macomber

Dezember 26, 2020

Titel: Leuchtturmnächte

Band: 1

Autorin: Debbie Macomber

Übersetzerin: Anita Sprungk

Verlag: HarperCollins

Seitenzahl: 384

ISBN-13: 978-3959674324

Preis: 10,00 Euro

Lesegrund:

Ich lese die Bücher von Debbie Macomber immer wieder gerne und daher habe ich mich schon auf den Beginn ihrer neuen Reihe gefreut.

Handlung:

Die Geschichte spielt im idyllischen Küstenstädtchen Cedar Cove. Olivia liegt das Wohl ihrer Familie und der kleinen Gemeinde am Herzen und deshalb schmerzen sie manche Entscheidungen, die sie als Richterin treffen muss. Eine dieser Situationen ist, als sie Ian und Cecilia die Scheidung verweigert, weil sie glaubt, dass die Liebe die sie verbindet größer ist, als die Probleme die zwischen ihnen stehen. Und wo sollte das sich besser bestätigen lassen, als in Cedar Cove, wo niemand auf sich allein gestellt ist …

Schreibstil:

Der Schreibstil von Debbie Macomber hat mir sehr gut gefallen. Die Autorin schreibt flüssig und bildhaft. Zudem gelingt es ihr eine wirklich schöne Atmosphäre entstehen zu lassen.

Charaktere:

Die Charaktere hat Frau Macomber liebevoll ausgearbeitet. Ich mochte sowohl die Protagonisten, als auch die Nebencharaktere. Die Figuren sind facettenreich und ich habe ihr Zusammenspiel sehr gerne verfolgt.

Spannung:

Die Geschichte hat einen mittleren Spannungsbogen und auch wenn nicht immer viel passiert, habe ich mich die ganze Zeit hindurch gut unterhalten gefühlt.

Emotionen:

Die Geschichte bietet durch die Schicksale und Erlebnisse der Charaktere einiges an Platz für Emotionen. Debbie Macomber beschreibt diese auch empathisch, was dafür sorgte, dass ich mit den Charakteren mitfühlen konnte.

“Leuchtturmnächte” ist ein gelungener Reihenauftakt, der mir durch die tollen Charaktere und die heimelige Atmosphäre schöne Lesestunden beschert hat.

Meine Bewertung: 4 von 5

*RE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.