Rezension

Rezension: Nova und Avon von Tanja Voosen

März 6, 2017

Titel: Nova und Avon

Band: 1 von ?

Autorin: Tanja Voosen

Illustratorin: Petra Hämmerleinova

Verlag: Carlsen 

Seitenzahl: 304

ISBN-10: 355165381X

ISBN-13: 978-3551653819

Preis: 11,99 Euro

 

 

 

 

 

 

 

Inhalt: 

Hier ist NOVA: unscheinbar, schüchtern, tollpatschig. Dort ist ein
böser Fluch. Und auf einmal gibt es AVON: intrigant, zuckersüß und
verflucht gefährlich …

Nova ist sprachlos. Sie glaubt nicht an
Magie. Doch seit sie auf dem Jahrmarkt von einer Wahrsagerin verhext
wurde, ist da plötzlich diese Doppelgängerin: Avon. Eine hinterhältige
Nova-Kopie, die sich bei Novas Eltern einschleimt, die dem süßesten
Typen der Schule peinliche Sachen sagt und Novas Wellensittich ärgert.

Schnell
wird klar: Nova muss ihren bösen Zwilling wieder loswerden. Sie muss
mutig sein und über ihren Schatten springen. Vor allem aber braucht sie
eine gute Freundin – am besten mit magischen Fähigkeiten. Denn gegen so
viel schwarze Magie hilft nur eines: noch mehr Magie …

 

 

Meine Meinung: 

“Nova und Avon” ist der erste Band einer Jugendbuchreihe der Autorin Tanja Voosen. Auf dieses Buch bin ich durch den Titel aufmerksam geworden und kurz darauf hat mich dann der Klappentext überzeugt, dass ich diese Geschichte lesen möchte. 

 

In diesem Buch geht es um die Protagonistin Nova. Nova ist dreizehn Jahre alt und sie fühlt sich ziemlich einsam. In der Schule ist sie eine Außenseiterin und von ihren Eltern fühlt sie sich unverstanden. Zudem ist Nova schüchtern und zieht das Pech häufig wie magisch an. 

 

Nova glaubt nicht an Magie oder übersinnliche Phänomene, doch seit sie auf dem Jahrmarkt von einer Wahrsagerin verflucht wurde hat sie nur noch Pech. Aber damit nicht genug, kurze Zeit später, sieht Nova sich ihrer eigenen Doppelgängerin gegenüber. Avon ist allerdings nur äußerlich wie Nova und ansonsten ganz anders, sie ist gemein und intrigant und sie ist wild entschlossen Nova loszuwerden. Verzweifelt sucht Nova nach Unterstützung, um ihren ungewollten, bösen Zwilling zu vertreiben. Dass sie dafür einiges auf sich nehmen muss, ist Nova zunächst aber noch nicht klar … 

 

 

Der Einstieg in diese süße Geschichte ist mir gut gelungen. Tanja Voosen hat einen flüssigen und hier sehr jugendlichen Schreibstil, der sich problemlos lesen lässt. Zu Beginn dauert es eine Weile, ich würde sagen, das erste Drittel des Buches, bis die Handlung etwas an Fahrt aufnimmt, aber ab da war es einfach nur noch super. Das erste Drittel ist sehr detailliert und man erfährt viel über Nova, ihr Leben und ihre Familie. Für mich war es ein bisschen zu langatmig geschildert, was sich dann aber bald legte.


Die Charaktere hat die Autorin sehr gut ausgearbeitet. Nova kam mir zu Beginn noch etwas blass und klischeehaft vor, ebenso wie die Schulzicke Viola, aber das legte sich im Verlauf der Geschichte. Ich hatte den Eindruck, dass die Protagonistin immer eigenständiger wird und das hat mir gut gefallen. Auch die Nebencharaktere haben mir gut gefallen. Was ich hier besonders schön fand ist, dass sie bestimmt in Erinnerung bleiben, da sie fast jede/jeder etwas besonderes an sich haben. 


Die Buchidee rund um den bösen Zwilling Avon fand ich sehr gelungen und auch, wenn Avon ziemlich lange auf sich warten liess, habe ich mich wirklich gut unterhalten gefühlt. Die Themen Freundschaft und die Schwierigkeiten sich als Teenie in der Schule zurechtzufinden hat die Autorin authentisch dargestellt und ich konnte auch das ein oder andere Klischee diesbezüglich gut verschmerzen.


Ab der Hälfte des Buches zieht Frau Voosen auch den Spannungsbogen an und ab da habe ich das Buch auch in einem Rutsch durchgelesen. Zu guter Letzt möchte ich nun noch das tolle Cover loben, es ist liebevoll gezeichnet und zeigt Details, die sich auch in der Geschichte finden, was ich wirklich schön fand! Dafür ebenfalls alle Daumen hoch!


Positiv: 

* flüssiger und jugendgerechter Schreibstil

* Themen die Jugendliche beschäftigen wurden authentisch dargestellt

* geniale Buchidee

* tolle Charaktere 


Negativ: 

* das erste Drittel des Buches war mir etwas zu langatmig 


“Nova und Avon” ist ein süßes Jugendbuch, welches mich mit der tollen Idee, den liebenswerten Charakteren und einer Prise Magie super unterhalten hat!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.