Rezension

Rezension: Fliedernächte

April 10, 2014

Titel: Fliedernächte

 

AutorIn: Nora Roberts

Verlag: Blanvalet

Seitenzahl: 416

ISBN-10: 3442381452

ISBN-13: 978-3442381456

Preis: 9,99 Euro

 

 

 

 

 

 

 

 

Inhalt: 

Harte Schale, weicher Kern – das ist Ryder Montgomery. Der attraktive
Bauunternehmer ist einer der begehrtesten Junggesellen der Stadt – die
Frauen liegen ihm zu Füßen. Nur Hope Beaumont, die Direktorin seines
Hotels, dem Boons-Boro Inn, zeigt sich von ihm unbeeindruckt. Doch lange
ist auch sie gegen Ryders rauen Charme nicht gefeit, und nach einem
Kuss an Silvester knistert es gewaltig. Doch dann wird die schöne junge
Frau von ihrer Vergangenheit eingeholt. Hope so verletzlich zu sehen,
ruft einen Beschützerinstinkt in Ryder hervor, mit dem er nie gerechnet
hätte, und er merkt, wie viel sie ihm inzwischen bedeutet …

 

Meine Meinung: 

“Fliedernächte” ist der dritte und letzte Teil der Blüten Trilogie von Nora Roberts rund um die Montgomerys und das Boonsboro Inn Hotel. In diesem letzten Teil geht es im Vordergrund um Ryder Montgomery und Hope, die Direktorin des Hotels und Freundin von Clare und Avery. Die zarte Liebesgeschichte zwischen Hope und Ryder hat man schon im letzten und minimal auch im ersten Teil erahnen können. In “Fliedernächte” gibt der Geist Lissy Ryder und Hope den letzten Schubs, der den Anstoss gibt, dass sie sich einander immer mehr annähern. Die Liebesgeschichte zwischen den beiden Protagonisten finde ich nicht sonderlich einfallsreich und auch sehr konstruiert, aber durch Lissy und auch die liebevoll ausgearbeiteten Charaktere von Hope und Ryder hat es mir dennoch gut gefallen. 

 

Neben der Liebesgeschichte von Ryder und Hope lernt man beide Charaktere gut kennen und auch die Charaktere der vorangegangenen Bücher sind toll in die Geschichte integriert. So schwelgt Avery in Vorfreude auf ihre eigene Hochzeit und erlebt stolz mit Freunden und Familie die Eröffnung ihres Restaurants und ihrer Bar. Owen und Hope begeben sich auch weiterhin auf die Spurensuche nach Lissys Geliebten Billy und tatsächlich entdecken sie weitere Informationen über seinen möglichen Verbleib. Lissy ist für mich eine humorvolle und abwechslungsreiche Konstante in allen drei Büchern und in diesem dritten Teil ganz besonders. 

 

Für Fans von Nora Roberts, aber auch für Leser, die Liebesgeschichten mit ein bisschen Magie und Mysterien mögen ist die Blüten Trilogie nur zu empfehlen, nach dem etwas schwächeren Start haben mir der Zweite und auch dieser Dritte Teil wirklich gut gefallen. 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.