Rezension

Rezension: Der Abgrund in dir von Dennis Lehane

April 29, 2019

Titel: Der Abgrund in dir (RE)

Autor: Dennis Lehane

Übersetzer: Steffen Jacobs und Peter Torberg

Verlag: Diogenes

Seitenzahl: 528

ISBN-10: 9783257070392

ISBN-13: 978-3257070392

Preis: 25,00 Euro

Meine Meinung:

“Der Abgrund in dir” ist ein Roman des Autors Dennis Lehane. Bei diesem Buch hat mich der interessante Klappentext direkt gereizt und ich habe mich auf eine spannende Geschichte gefreut. Aber ob der Inhalt meine Erwartungen erfüllen konnte? Das erzähle ich euch jetzt.

In dieser Geschichte geht es um die Protagonistin Rachel Childs. Rachel hat alles, was sich andere erträumen. Sie hat keine finanziellen Sorgen und einen attraktiven und liebevollen Ehemann. Doch ausgerechnet ihr Mann macht in kürzester Zeit alles was sie sich aufgebaut haben zu einer wahren Farce. Plötzlich besteht Rachel’s Leben nur noch aus Verrat, Betrug und ständiger Gefahr. Nichts ist mehr wie es scheint und Rachel muss sich entscheiden, ob sie für das kämpfen will, was sie liebt …

Der Einstieg in diese Geschichte ist mir gut gelungen. Dennis Lehane hat einen flüssigen Schreibstil, ohne Schnörkel, der mir gut gefallen hat. Zu Beginn lernt man in einem sehr ruhigen Tempo vorallem die Protagonistin Rachel kennen. Ich fand das ganz gut, weil ich so einen guten Überblick über ihr Leben und manche ihrer Ansichten bekommen habe. Nach einer Weile habe ich mir allerdings mehr Spannung gewünscht, denn das Tempo ist etwa bis zur Hälfte gleichbleibend und dieses stetige machte die Story für mich nach einer Weile etwas zu langatmig.

Die Charaktere sind solide, aber nicht herausragend dargestellt. Manche von ihnen blieben für mich leider etwas zu wenig greifbar, was ich schade fand. Die Inhalte um Rachel’s Journalistentätigkeit haben mir gut gefallen, weil es Herrn Lehane hier gelungen ist auch Emotionen zu transportieren, die im Rest der Geschichte weniger aufkamen.

Die Handlung hat ab etwa der Hälfte des Buches eine sehr deutliche Wende bekommen, die mir leider nicht gefallen hat. Manchmal kam es mir so vor, als ob ich ein ganz anderes Buch lesen würde. Es wird actionreich, aber leider auch extrem konstuiert und sehr, sehr absurd. Ich saß mehrfach vor dem Buch und kam aus dem Kopfschütteln nicht heraus. Als Hollywood Blockbuster könnte dieser Teil mit Glück etwas hermachen, aber als Buch gingen mir die Logikfehler und die unauthentischen Geschehnisse etwas auf die Nerven.

“Der Abgrund in dir” konnte mich leider nicht begeistern. Die fehlende Spannung und vorallem eine sich stark, ins absurde, wandelnde Handlung haben mich enttäuscht. Wirklich schade.

Meine Bewertung: 2 von 5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.