Rezension

Kurzrezension: Elemental Assassin 2 – Spinnentanz von Jennifer Estep

August 15, 2017

Titel: Spinnentanz 

Band: 2 von ?

Autorin: Jennifer Estep

Übersetzerin: Vanessa Lamatsch

Verlag: Piper Taschenbuch

Seitenzahl: 448

ISBN-10: 3492280943

ISBN-13: 978-3492280945

Preis: 12,99 Euro

 

 

 

 

 

 

 

 

Inhalt: 

Zwar hat sich die erfolgreiche Auftragsmörderin Gin Blanco offiziell zur
Ruhe gesetzt, doch der Ärger reißt einfach nicht ab: Als zwei Punks
versuchen, Gins Restaurant auszurauben, fallen Schüsse – doch
ungewöhnlicherweise ist nicht »Die Spinne« ihr Ziel, sondern ihr Protegé
Violet Fox. Gin muss herausfinden, wer hinter dem Angriff steckt und
warum. Wenn sexy Detective Caine sie nur nicht ständig ablenken würde!
Als dann auch noch ein anderer Mann ins Spiel kommt, wird dem
Steinelementar Gin trotz ihrer Eismagie richtig heiß …

 

 

Lesegrund: 

Nachdem mir Band 1 ziemlich gut gefallen hatte, wollte ich natürlich wissen, was Gin in den weiteren Bänden der Reihe noch alles erleben wird. 

 

Handlung: 

In dieser Geschichte geht es um die Protagonistin Gin Blanco. Nachdem Gin sich in ihrem Job als Auftragsmörderin zur Ruhe gesetzt hat, hatte sie sich auf eine ruhigere Zeit gefreut, welche sie aber nicht bekommen soll. Zwei Punks versuchen Gin’s Restaurant auszurauben, aber bei den fallenden Schüssen ist nicht sie selbst das Ziel, sondern ihr Protegé Violet Fox. Gin setzt alles daran schnell herauszufinden wer hinter dem Angriff steckt, aber das wäre leichter, wenn sie sich nicht von dem attraktiven Detective Caine ablenken lassen würde …

 

Schreibstil: 

Mit ihrem lockeren und flüssigen Schreibstil, der sich problemlos lesen lässt, konnte mich Jennifer Estep auch in diesem Teil der Reihe komplett überzeugen. Die Seiten flogen nur so dahin und ich habe das Lesen genossen. 



Charaktere: 

Die Ausarbeitung der Charaktere ist Jennifer Estep sehr gut gelungen. In diesem Band kommen zu den bereits bekannten Charakteren auch noch neue hinzu, was mir gut gefallen hat. Aber auch das Wiederlesen mit bereits bekannten Personen war super. Was ich schön finde ist, dass die Autorin mit den Facetten der Charaktere spielt und die Geschichte dadurch interessanter wird.


 

Spannung: 

Den Spannungsbogen hat die Autorin recht gut gehalten, auch wenn mir manchmal ein bisschen mehr Unvorhersehbarkeit gut gefallen hätte. Interessant war die Handlung immer und das einzige was die Spannung ein bisschen gemindert hat, war die detaillierte Ausarbeitung des Liebesdreiecks, welches in meinen Augen, nicht unbedingt hätte sein müssen.

 

Emotionen:   

Auch die Emotionen kommen in dieser Geschichte nicht zu kurz, was ich gut fand. Leider war es in diesem Band so, dass ein großer Fokus auf das Liebesdreieck gelegt wurde und diese Thematik ist, meiner Meinung nach, schon viel zu oft präsent gewesen, sodass es mich nicht ganz überzeugen konnte.  

 

“Spinnentanz” ist ein guter zweiter Band der Reihe, der mich gut unterhalten, aber durch das Liebesdreick, leider nicht komplett begeistern konnte. 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.